Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Die Universität des Saarlandes sucht für das DFG-Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ eine*n wiss. Mitarbeiter*in (postdoc); Frist 19. September 2021

Summary

Description

Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität, die international bekannt ist durch ihre ausgeprägte Forschungsorientierung. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Schaffung idealer Bedingungen für Forschung und Lehre stehen im Mittelpunkt. Als Teil der Universität der Großregion ermöglicht die Universität des Saarlandes einen universitätsübergreifenden Austausch zwischen den Disziplinen über Ländergrenzen hinweg. Die Universität des Saarlandes ist mit ihren rund 17.000 nationalen und internationalen Studierenden in über hundert Studienfächern gelebte Vielfalt. Sie ist eine familienfreundliche Hochschule und mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden eine der größten Arbeitgeberinnen in der Region.

Wir bieten zum 01.01.2022 für das DFG-Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ unter Vorbehalt der Mittelzuweisung folgende Stelle an:
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
Kennziffer W1949, Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe E13, Beschäftigungsdauer: 27 Monate,
Beschäftigungsumfang: 100 % der tariflichen Arbeitszeit

Das ist Ihr Arbeitsbereich:

Beim Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ handelt es sich um eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die Laufzeit von neun Jahren geförderte Einrichtung der Universität des Saarlandes, die in der Philosophischen Fakultät verankert ist und der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dient.

Ihre Aufgaben sind:

• Literatur-, film, medien-, kunst-, musik- oder kulturwissenschaftliche Forschungstätigkeit im Bereich der traumspezifischen Ästhetiken und Poetiken in den europäischen Kulturen der Nach-Antike unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen zwischen Traumästhetik, kulturellem System und Wissensgeschichte
• 2 SWS wissenschaftliche Lehre
• Organisatorische Tätigkeiten in geringem Umfang
• Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterbildung wird gegeben

Ihr Profil ist:
• Promotion in einem literatur-, kunst-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Fach (mit mindestens magna cum laude oder vergleichbarem internationalen Prädikat).
Darüber hinaus bringen Sie mit:
• Erfahrung in der internationalen Wissenschaftskooperation
• Gute Deutschkenntnisse und Kenntnisse zweier weiterer Sprachen

Wir bieten Ihnen:
• Flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• Attraktive Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie z. B. Hochschulsport
• Zusätzliche Altersvorsorge (RZVK)
• Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket)

Bewerbungen und Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form, zusammengefasst in einer pdf-Datei, bis zum 17.09.2021 unter Angabe der Kennziffer W1949 erbeten an: traumkulturen(at)uni-saarland.de.

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:
• ein maximal zehnseitiges Exposé für ein eigenes Forschungsprojekt zu einem im Graduiertenkolleg "Europäische Traumkulturen" behandelten Forschungsschwerpunkt (mit Zeitplan),
• ein Exemplar der Dissertation (im pdf-Format),
• ein Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Publikationsliste und Kopien der relevanten Zeugnisse.

Voraussichtlich finden die Vorstellungsgespräche am 22.10.2021 statt.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Ihre Ansprechperson:
Frau Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser
Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
Kontakt: solte(at)mx.uni-saarland.de

Contact

More details

Frau Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser

solte[ at ]mx.uni-saarland.de

Send documents to

traumkulturen[ at ]uni-saarland.de