Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Am Institut für Europäische Ethnologie der HU Berlin ist eine Stelle als wiss. Mitarbeiter*in (Postdoc) im DFG-Projekt "Recht-Geschlecht-Kollektivität" ausgeschrieben; 10. August 2021

Zukünftige Termine
« August 2021 »
month-8
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Zusammenfassung

Beschreibung

Philosophische Fakultät - Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. Vollzeit - E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 30.06.2024)

Aufgabengebiet

  • wiss. Dienstleistungen in der Forschung im Rahmen der DFG-Forschungsgruppe Recht-Geschlecht-Kollektivität: Koordination, Organisation, Kommunikation intern und extern
  • Bearbeitung des eigenen Forschungsprojekts im FOR-Rahmen
  • Vor-/Nachbereitung von Treffen
  • Verfassen projektbezogener Texte
  • Bearbeitung übergreifender Fragestellungen

Anforderungen

  • abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium und Promotion in Sozial-, Kultur-, Rechts-, Geschichtswissenschaft, Europ. Ethnologie oder Gender Studies
  • Kenntnisse der legal gender Studies bzw. der Geschlechterforschung und/oder der interdisziplinären Rechtsforschung (Rechtsanthropologie, -soziologie, -geschichte) sowie Erfahrungen in qualitativer empirischer Sozialforschung
  • Interesse, ein eigenständiges Forschungsprojekt durchzuführen

Erwünscht:

  • Erfahrungen im Umgang mit administrativen Vorgängen / Drittmittelverwaltung
  • Fähigkeit zum strukturierten, selbstständigen Arbeiten im Team
  • sehr gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache (in Wort und Schrift)
  • Interesse an Wissenschaftskommunikation

Bewerbung

Bewerbungen (incl. CV, Zeugnissen, Anschreiben, ggf. Projektskizze) richten Sie bitte bis 10. August 2021 unter Angabe der Kennziffer DR/113/21 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie, Prof. Dr. Beate Binder, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an beate.binder(at)hu-berlin.de.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Kontakt

Dokumente senden an

Prof. Dr. Beate Binder

beate.binder[ at ]hu-berlin.de