Making Museums Matter

Einladung zur COMCOL-Veranstaltung "Making Mueums Matter: Zur gesellschaftspolitischen Relevanz von Museen ", 13. April 2021

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« April 2021 »
month-4
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Zusammenfassung

Beschreibung

Making Museums Matter: Zur gesellschaftspolitischen Relevanz von Museen

13. April 2021, 13.30-15.00 Uhr

Community Curator, Outreach Curator, Exhibition Interpreter – im deutschsprachigen Raum sind solche Berufsbezeichnungen noch relativ neu. Sie sind Ergebnis und Vorzeichen einer Museumswelt, die in einem starken Wandel begriffen ist, einer Museumswelt, die Stephen E. Weil in seinem Buch „Making Museums Matter“ bereits 2002 beschrieben hat. Mit dem wachsenden Bewusstsein der Museen für ihre gesellschaftliche Relevanz wächst die Bereitschaft, diverse Gruppen aktiv in die Museumsarbeit einzubeziehen, sich der eigenen gesellschaftspolitischen Relevanz und Verantwortung zu stellen. Aber wie stark ist diese Bereitschaft im deutschsprachigen Raum tatsächlich? Ist sie gelebte Realität oder lediglich Wunschdenken? Und wie wirkt sich dieses neue Selbstverständnis auf die Museumsarbeit aus?

Es diskutieren:
Daniela Bystron, Kuratorin für Outreach im Brücke-Museum, Berlin
Léontine Meijer-van Mensch, Direktorin der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsen, der Völkerkundemuseen in Leipzig, Dresden und Herrnhut
Hortensia Völckers, künstlerische Direktorin und Vorstandsmitglied der Kulturstiftung des Bundes

Moderation: 
Alina Gromova (ICOM COMCOL) und Guido Fackler (Universität Würzburg)

Den Zoom-Link für die Veranstaltung bekommen Sie nach Anmeldung unter diesem Link zugeschickt: https://uni-wuerzburg.zoom.us/meeting/register/tJYqduGoqj4qGtw-6e76NflaXX9OUxAMmBrX

Die Online-Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „Museumsarbeit neu denken / Rethinking Museum Work“ statt. Die Reihe ist eine Kooperation zwischen COMCOL: ICOM International Committee for Collecting, Professur für Museologie der Universität Würzburg, CARMAH/Humboldt-Universität zu Berlin, Eberhard Karls Universität Tübingen und Universalmuseum Joanneum. Die Diskussion findet in deutscher Sprache statt. Englische Beiträge können bei Bedarf übersetzt werden.

Nähere Informationen zum Programm und der Reihe finden sich unter: http://comcol.mini.icom.museum/comcol-germany/series-of-online-discussions-rethinking-museum-work/

Kontakt