Direktor*in

Bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) ist die Stelle der Direktion (m/w/d) des Museums für Sächsische Volkskunst und der Puppentheatersammlung zu besetzen

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« April 2021 »
month-4
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Zusammenfassung

Beschreibung

Bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) ist zum 01.01.2022 die Stelle der Direktion (m/w/d – 100 %) des Museums für Sächsische Volkskunst und der Puppentheatersammlung zu besetzen. Die Stelle wird zunächst befristet auf fünf Jahre besetzt, eine spätere Vertragsverlängerung ist in beiderseitigem Einvernehmen möglich. Die Einstufung ist nach Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 15 TV-L möglich. 

Gesucht wird eine Person mit hoher Integrationskraft, die sich mit großer Hingabe in den „local communities“ zu engagieren versteht und dabei auch für verschiedenste Generationen entsprechende Angebote entwickeln kann. Denkbar ist eine fachbezogene akademische Ausbildung mit einem eigenen starken Forschungsprofil in der Wissenschaft (Volkskunde, Angewandte Kunst, Puppentheater, Europäische Kulturanthropologie, Ethnologie, Cultural Studies), aber auch andere Zugänge, beispielweise aus dem Bereich des Theaters sind prinzipiell möglich. In jedem Fall wird eine tiefe Kenntnis des zeitgenössischen Museumswesens und der aktuellen Diskurse, eine große Offenheit für die Weiterentwicklung der Sammlungskonzeptionen in die Zukunft, ein internationales, zumindest europäisches Netzwerk sowie Führungskompetenz und ausgeprägter Teamgeist erwartet.

Ihre Aufgaben:
• Profilierung und Positionierung beider Sammlungen im regionalen, nationalen und internationalen Kontext 
• konzeptionelle Ausrichtung und Programmentwicklung
• aktive Mitarbeit an der Erfüllung der Ziele, Aufgaben und Prozesse der SKD als Gesamtorganisation, dabei engste inhaltliche Zusammenarbeit mit der Generaldirektion und den Querschnittsabteilungen 
• verantwortungsvolle Betreuung der Sammlungen unter den Aspekten von Sicherheit, Risikomanagement und Nachhaltigkeit
• Entwicklung von Ausstellungskonzepten mit Verknüpfungen zu zeitgenössischen Positionen
• Erforschung der Sammlungen und Verantwortung für die Publikationstätigkeit
• Entwicklung von Vermittlungskonzepten unter Berücksichtigung einer zeitgemäßen Publikumsansprache
• Repräsentanz der SKD in der (Fach-)Öffentlichkeit sowie Pflege von regionalen und internationalen Netzwerken 
• Leitung eines engagierten Teams mit 12 Mitarbeiter*innen
• Betreuung des Freundeskreises
• Drittmittelakquise
• Ausbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Ihr Profil:
Sie zeichnen sich durch die Fähigkeit zur Führung einer zukunftsorientierten und von strukturellen Weiterentwicklungen geprägten Institution aus und bringen mehrjährige Berufserfahrung sowie Urteilsvermögen in der Entwicklung, Gestaltung und Vermittlung komplexer Inhalte mit. Ihre Expertise speist sich auch aus einschlägigen Kontexten und internationalen Netzwerken, in denen Sie sich bewegen und einen fachlichen Austausch pflegen. Im Einzelnen sollten Sie über folgende Kompetenzen verfügen: 

• Analysefähigkeit und strategische Kompetenz, Sicherheit in der Entscheidungsfindung 
• Fähigkeit, Organisationen nicht mehr nur aus der Vergangenheit her zu denken und zu gestalten, sondern aus einer bereits im Entstehen begriffenen Zukunft
• Gestaltungswille, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen gepaart mit sozialer und interkultureller Kompetenz 
• Kenntnisse und Erfahrungen im Forschungs-, Museums- und Kulturmanagement 
• Wirtschaftlicher Sachverstand, Vertrautheit mit der Steuerung von Budgets 
• Organisationstalent, administratives und politisches Verständnis 
• Repräsentationsfähigkeit, Ausdrucksvermögen
• überdurchschnittliches persönliches Engagement, zeitliche und persönliche Flexibilität, hohe Belastbarkeit

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten. Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung elektronisch in deutscher oder englischer Sprache (zusammengefasst in einer pdf-Datei) bis 30.04.2021 unter Beibringung umfassender Unterlagen, die Lebenslauf und wissenschaftliche Arbeiten (Publikationsverzeichnis, Anzeigen digital verfügbarer Schriften) sowie leitende Gedanken und persönliche Vorstellungen von der Erfüllung der Tätigkeit als Direktor*in des Museums für Sächsische Volkskunst und der Puppentheatersammlung umfassen, an die Generaldirektorin der SKD: jobs[at]skd.museum.

Vollständige Ausschreibung (PDF)

Kontakt

Nähere Informationen

jobs[ at ]skd.museum