Zwei ReferentInnenstellen

Beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sind bei der Volkskundlichen Kommission für Westfalen in Münster zum nächstmöglichen Termin zwei Stellen mit unterschiedlichen Aufgabenfeldern als wissenschaftliche Referenten*innen (w/m/d) (EG 13 TVöD) Bewerbungsschluss ist der 18. Oktober 2019.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Oktober 2019 »
month-10
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Zusammenfassung

Beschreibung

Stellen mit je 19,50 Wochenstunden zu besetzen. Die Stellen sind unbefristet.

Die im Jahr 1928 gegründete Volkskundliche Kommission für Westfalen ist eine von sechs wissenschaftlichen Kommissionen für Landeskunde des LWL. Sie forscht und publiziert zu übergreifenden Themen der Alltagskultur in Westfalen und stellt die Ergebnisse auch der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Ihre Aufgaben für die Stelle mit der Kennnummer 72/19

  • wiss. Forschungen zur Alltagskultur, insbesondere auf Basis der Sammlung der Kommission
  • Publikationstätigkeit (soziale Medien, Website, Magazin, wiss. Zeitschriften und Schriftenreihen)
  • Vermittlung und Transfer der Forschungsergebnisse in öffentliche, mediale und wissenschaftliche Kommunikationsfelder
  • Entwicklung und Umsetzung einer digitalen Strategie und Erarbeitung digitaler Konzepte
  • Mitwirkung bei der Ideenentwicklung, Planung, Durchführung und dem Management von Projekten

Ihre Aufgaben für die Stelle mit der Kennnummer 73/19

  • wiss. Forschungen zur Alltagskultur, insbesondere auf Basis der Sammlung der Kommission
  • Redaktionelle Verantwortung (Bild und Text) für das Magazin alltagskultur
  • Publikationstätigkeit (soziale Medien, Website, Magazin, wiss. Zeitschriften und Schriftenreihen)
  • Drittmittelakquise
  • Mitwirkung bei der Ideenentwicklung, der Planung, der Durchführung und dem Management von Projekten

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Universität)/Master/Magister oder vergleichbar) in Europäischer Ethnologie/Kulturanthropologie oder verwandten Fächern
  • Kenntnisse qualitativ-ethnografischer und historischer Forschungsmethoden
  • Kommunikationsfähigkeit in wissenschaftlichen, öffentlichen und medialen Kontexten
  • Offenheit und Kreativität in Hinblick auf die Erschließung neuer Forschungsfelder, Zielgruppen und Medien
  • Erfahrungen im Projektmanagement und Bereitschaft zur Kooperation mit unterschiedlichen Projektpartnerinnen/ Projektpartnern
  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Organisationstalent, Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und möglichst Führerschein Klasse B

Unser Angebot

  • eine Vergütung nach EG 13 TVöD
  • eine individuelle Leistungsprämie
  • ein Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen
  • eine leistungsstarke vom Arbeitgeber finanzierte Betriebsrente mit der kvw-Zusatzversorgung für Ihre finanzielle Absicherung im Alter
  • ein unbefristeter Arbeitsvertrag
  • eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe bei einem großen öffentlichen Arbeitgeber in Westfalen-Lippe
  • eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • eine gründliche Einarbeitung
  • einen modernen Arbeitsplatz mit guter Technikunterstützung
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten eines großen Arbeitgebers
  • sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, u. a. flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (Teilzeit, Gleitzeit), Betreuungsmöglichkeit für U 3-jährige in der LWL-eigenen Kita, etc.
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Dienstsitzes in Münster auch mit Bus und Bahn (Jobticket)

Die Stellen sind grundsätzlich nur für Teilzeitkräfte geeignet. 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. 

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Personen sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. 

Bei fachlichen Fragen zu diesen vielfältigen Aufgabenfeldern wenden Sie sich gerne an:

Volkskundliche Kommission für Westfalen:

Frau Cantauw, Geschäftsführerin (Tel.-Nr. 0251 8324398)

 

Personalrechtliche Fragen und Fragen zu dem Verfahren beantwortet Ihnen gerne:

LWL-Haupt- und Personalabteilung:

Frau Heitmann (Tel.-Nr. 0251 591-6369)

 

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte nutzen Sie den Bewerbungsbogen unserer Online-Bewerbung unter www.lwl.org/LWL/Der_LWL/Jobs oder senden Sie uns gerne Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennnummer bis zum 18.10.2019 (Eingangsstempel LWL) an die unten stehende Adresse.

 

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis/se
  • Nachweis über die im Profil geforderte Qualifikation
  • bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen: Nachweis über die Anerkennung in Deutschland (Zeugnisbewertung) und eine beglaubigte Übersetzung
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber
  • letzte Leistungsbeurteilung/en
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)
  • gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung

 

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung zum Nachweis der oben beschriebenen Anforderungen nur einfache Ablichtungen bei (keine Originalunterlagen und keine beglaubigten Ablichtungen).

 

Landschaftsverband

Westfalen-Lippe (LWL)

LWL-Haupt- und Personalabteilung

48133 Münster

 

Kontakt

Nähere Informationen

Frau Cantauw

Tel. 0251 8324398