Wissenschaftliche*r Referent*in

Der Landschaftsverband Rheinland(LVR)sucht zum01.07.2020 eine/einen Wissenschaftliche Referentin/Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d) für dasLVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« April 2020 »
month-4
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Zusammenfassung

Beschreibung

Ihre Aufgaben

Die ausgeschriebene Stelle ist Teil einer interdisziplinären Projektgruppe des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte und des LVR-Amts für Bodendenkmalpflege, LVR-Industriemuseum und LVR-Amt für Denkmalpflege das archäologische, historische, kulturanthropologische und museologische Perspektiven auf den „Strukturwandel im Rheinischen Revier“ integriert. Die beteiligten vier wissenschaftlichen Referenten*innen erarbeiten Detailkonzepte für Vermittlungsstrategien im Umgang mit den Herausforderungen und Potentialen des durch den Braunkohleabbau ausgelösten Strukturwandels in der Region Rheinland. Hierbei sollen nicht nur „klassische“ museale Strategien verfolgt, sondern die verschiedenen Themenfelder mit unterschiedlichen analogen wie digitalen Elementen in die Öffentlichkeit vermittelt werden. Die ausgeschriebene Stelle soll eine kulturanthropologische Perspektive zur Alltagskultur in historischen und gegenwartsorientierten Kontexten in das Projektteam einbringen.

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer der Fachrichtungen Kulturanthropologie, Volkskunde, Europäische Ethnologie oder Empirische Kulturwissenschaft (Master, Magister oder Universitätsdiplom)

Wünschenswert sind:

  • Promotion
  • Fundierte Kenntnisse in den Fachdiskursen zum materiellen und immateriellen Kulturerbe sowie der materiellen Alltagskultur
  • Fundierte Kenntnisse in den Fachdiskursen zur Erinnerungskultur und Museologie und praktische Erfahrungen im Bereich Museum/Ausstellung/Vermittlung
  • Erfahrungen mit diversen Medien in musealen Kontexten
  • sehr gute EDV-Kenntnisse und Textsicherheit
  • Ausgewiesene Kooperations- und Teamfähigkeit in interdisziplinären Kontexten
  • PKW-Führerschein

Wir bieten Ihnen

  • Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung
  • Freier Eintritt in die LVR-Museen
  • Vielfältige Aufgaben
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit
  • Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung)
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte beachten Sie, dass das Einreichen einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. eines Arbeitszeugnisses (jeweils nicht älter als ein Jahr) verpflichtend ist

Kontakt

Nähere Informationen

Hr. Dr. Claßen/ Fr.Dr. Hänel

Tel. 0228 9834-162/ 222