Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Sozialwissenschaft (m/w/d)

Das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung sucht für das Projekt Analyse von Entscheidungsstrukturen und Konflikten und Entwicklung eines Methodenbaukastens für die transdisziplinäre Zusammenarbeit eine/n engagierte/n Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Sozialwissenschaft (m/w/d). Arbeitszeit 75%, befristet bis 30.09.2020.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Januar 2020 »
month-1
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Zusammenfassung

Beschreibung

Das Projekt Analyse von Entscheidungsstrukturen und Konflikten und Entwicklung eines Methodenbaukastens für die transdisziplinäre Zusammenarbeit wird durch das rECOmine Netzwerk gefördert. Dieses Netzwerk fördert Technologieentwicklungen zur Kombination der Sanierung von Bergbaualtlasten mit der Gewinnung von Rohstoffen. Ziel des Projektes ist es, Spannungsfelder der transdisziplinären Zusammenarbeit, technologieinduzierte Konflikte, und die gesellschaftliche Wahrnehmung der geplanten Technologievorhaben zu analysieren.

Ihr Augabengebiet:

  • Dokumentenrecherche (z.B. Presseartikel) zur Rekonstruktion der jüngeren Entwicklung von drei Haldenstandorten im Erzgebirge
  • Identifizierung und Kontaktaufnahme zu Interviewpartnern (gemeinsam mit der Projektleitung)
  • Konzeption von Experteninterviews und Protokollierung teilnehmender Beobachtungen (gemeinsam mit der Projektleitung)
  • Erhebung qualitativer Daten in Experteninterviews und teilnehmenden Beobachtungen im Feld an den drei Standorten.

Ihre Stärken:

  • Abgeschlossenes Studium der Soziologie und verwandter Disziplinen (z. B. Geographie, Anthropologie, Sozialwissenschaften).
  • Gute Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von Methoden der qualitativen Sozialforschung insbes. der Erhebungsmethoden Expertengespräche, und teilnehmende Beobachtungen.
  • Verhandlungssichere Kenntnisse in der deutschen Sprache.
  • Führerschein Klasse 3 und Fahrpraxis für die Datenerhebung sind sehr empfohlen.

Unsere Stärken:

  • Eine hervorragende technische Ausstattung, die ihresgleichen such.
  • Die Freiräume, die Sie brauchen, um jede noch so harte Nuss zwischen Grundlagenforschung und Anwendungsnähe zu knacken.
  • Die Mitarbeit in interdisziplinären, multinationalen Teams.
  • Eine hervorragende Einbindung in nationale und internationale Forschungsnetzwerke.
  • Eine pulsierende Region mit hoher Lebensqualität sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Kinderbetreuung.
  • Interessante Karrieremöglichkeiten und ein umfangreiches Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot.
  • Eine Vergütung nach TVöD bis zur Entgeltgruppe 13 inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.

Das UFZ schätzt Vielfalt und setzt sich aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, des Alters und der sexuellen Identität ein.
Wir freuen uns auf Menschen, die weltoffen sind und gern in divers zusammengesetzten Teams arbeiten.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Portal mit Motivationsschreiben, Lebenslauf (ohne Foto, Altersangabe, Informationen über Familienstand) und relevanten Anlagen ein.

Kontakt

Nähere Informationen

Alena Bleicher

alena.bleicher[ at ]ufz.de