Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung befristet auf 1 Jahr zur Ausarbeitung eines SFB-Teilprojektantrags

Am SFB 1171 "Affective Societies" der Freien Universität Berlin ist die Stelle einer/s wissenschaftlichen Mitarbeiter/in (100%) für die Ausarbeitung eines SFB-Teilprojektantrags (Nachantragsverfahren) zum Thema „Alter und Altsein im Kontext der Covid-19-Pandemie“ zu besetzen.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Juni 2020 »
month-6
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Zusammenfassung

Beschreibung

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften - SFB 1171: Affective Societies
Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d)
Vollzeitbeschäftigung befristet auf 1 Jahr
Entgeltgruppe 13 TV-L
FU Kennung: SFB1171-Z-Anschub

Am Sonderforschungsbereich 1171 (SFB 1171) der Freien Universität Berlin ist zum nächst möglichen Zeitpunkt die Stelle einer/s wissenschaftlichen Mitarbeiter/in für die Ausarbeitung eines SFB-Teilprojektantrags (Nachantragsverfahren) zum Thema „Alter und Altsein im Kontext der Covid-19-Pandemie: Affektive Aushandlungsprozesse in der (Intensiv-)Medizin, der institutionalisierten Pflege und im sozio-familiären Umfeld“ zu besetzen (100% Zzt. 39,40 Stunden/Woche).

Der auszuarbeitende Antrag soll Prozesse des institutionellen Wandels im Zusammenhang mit der Covid-19-Krise mit Blick auf spezifische Aspekte von Alter und „Altsein“ in Deutschland untersuchen und dabei beleuchten, wie die in diesen Transformationen implizierten affektiven Dynamiken individuell und kollektiv erfahren und ausgehandelt werden.

Die Stelle ist auf die Dauer eines Jahres befristet. Bei erfolgreicher Bewilligung des Projektantrags ist eine Weiterbeschäftigung in diesem Rahmen vorgesehen.

Aufgabengebiet:

  • Ausarbeitung eines Projektantrags zum Thema Alter und Altsein im Kontext der Covid-19-Pandemie in Deutschland unter Berücksichtigung der o.g. Schwerpunktsetzungen
  • Durchführung ethnographischer Vorerhebungen (ggfs. online) und Erstellung einer ersten gemeinsamen Publikation zur Thematik des Projektantrags
  • enge Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Leitung des Projektantrags (Prof. Dr. Hansjörg Dilger)
  • Teilnahme an den gemeinsamen Aktivitäten des Sonderforschungsbereichs 1171 “Affective Societies”

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium und Promotion in Sozial- und Kulturanthropologie/Ethnologie oder eng verwandtem Fach

Erwünscht:

  • sehr gute Promotion in Sozial- und Kulturanthropologie/Ethnologie oder eng verwandtem Fach
  • Erfahrung in der Durchführung langfristiger Feldforschungen und solide Kenntnisse ethnographischer Forschungsmethoden (vorzugsweise auch der digital ethnography)
  • sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • nachgewiesene Teamfähigkeit und Fähigkeit zur Selbstorganisation
  • gute Kenntnisse und/oder starkes Interesse an den Forschungsfeldern Medizinethnologie, Anthropologie des Alter(n)s bzw. Sozialethnologie, und/oder Anthropologie der Emotionen

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Dr. Hansjörg Dilger .

Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Hansjörg Dilger.
Aus gegebenem Anlass und für die Zeit des Präsenznotbetriebes der Freien Universität Berlin bitten wir Sie, sich elektronisch per E-Mail zu bewerben. Die Bearbeitung einer postalischen Bewerbung kann nicht sichergestellt werden.

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
SFB 1171: Affective Societies
Herrn Prof. Dr. Hansjörg Dilger
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Kontakt

Nähere Informationen

Prof. Dr. Hansjörg Dilger

hansjoerg.dilger[ at ]berlin.de

Dokumente senden an

Prof. Dr. Hansjörg Dilger

hansjoerg.dilger[ at ]berlin.de