W1-Juniorprofessur für Ethnologie mit Tenure Track nach W2 (LBesG) (m/w/d)

An der Universität Trier ist in der Abteilung Soziologie/Ethnologie seit gestern eine Juniorprofessur für "Ethnologie" mit Tenure Track auf W2 ausgeschrieben. Bevorzugte (aber nicht zwingende) thematische Schwerpunkte: Transkulturalität/Diversität, Migration, Visuelle/Medienethnologie, Netzwerkforschung, Public Anthropology.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Januar 2020 »
month-1
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Zusammenfassung

  • Was StellenangebotW1-Juniorprofessur für Ethnologie mit Tenure Track nach W2 (LBesG) (m/w/d)
  • Wann bis (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Trier
  • Termin herunterladen iCal Datei herunterladen

Beschreibung

Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefördert. Sie richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in einer frühen Karrierephase und mit einem außerordentlichen Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll einen Beitrag in Forschung und Lehre in der Abteilung Soziologie/Ethnologie sowie in interdisziplinären Studiengängen und Verbünden leisten. Der/die zukünftige Stelleninhaber/in soll durch exzellente Forschung und Lehre in einer mit Gegenwarts- und Zukunftsfragen befassten Ethnologie ausgewiesen sein. Einstellungsvoraussetzung sind eine ausgezeichnete Dissertation im Fach Ethnologie bzw. Sozial-/Kulturanthropologie sowie einschlägige empirische Forschungen im internationalen Kontext. Bevorzugte thematische Schwerpunkte umfassen: Transkulturalität/Diversität, Migration, Medienethnologie/ digitale Kulturen, Public Anthropology, Netzwerkforschung, kollaborative Methoden. Ein Interesse am Aufbau internationaler Kontakte, an der Durchführung von Forschungsprojekten und der Einwerbung von Drittmitteln sowie interdisziplinärer Zusammenarbeit werden erwartet. Bewerberinnen und Bewerber sollen durch einschlägige Publikationen ausgewiesen sein.

Die Ethnologie ist an der Universität Trier in ein integratives Studienkonzept eingebunden. Die Stelle bietet schwerpunktmäßig Lehrveranstaltungen in den sozialwissenschaftlichen BA-Studiengängen (Soziologie und Sozialwissenschaften) sowie dem Master Medien- und Kultursoziologie an. Erwünscht ist daher eine hohe interdisziplinäre Anschlussfähigkeit und Aufgeschlossenheit gegenüber den wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen im Fachbereich. Darüber hinaus ist die Ethnologie fachbereichsübergreifend in Forschungsverbünde (Forschungszentrum Europa, IRTG Diversity) und -initiativen (Transkulturalität und ihre Grenzen) eingebunden, in der auch die Juniorprofessur aktiv werden soll.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 54 HochSchG, insbesondere sind pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit nachzuweisen. Die Fähigkeit in deutscher Sprache Lehrveranstaltungen anzubieten, wird erwartet.

Gemäß § 55 HochSchG werden Juniorprofessuren zunächst für die Dauer von drei Jahren besetzt und nach positiver Zwischenevaluation um weitere drei Jahre verlängert. Im Anschluss daran ist eine dauerhafte Übertragung der o.a. Professur (Bes. Gr. W 2 LBesG) vorgesehen, wenn sich der/die Stelleninhaber/in nach Maßgabe der einschlägigen hochschulrechtlichen Regelungen (Evaluationsverfahren) bewährt hat und die allgemeinen dienstrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Auf § 50 Abs. 5 Satz 3 HochSchG wird in diesem Zusammenhang hingewiesen.

Das Land Rheinland-Pfalz und die Universität Trier vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird. Die Universität Trier ist bestrebt, die Zahl ihrer Hochschullehrerinnen zu erhöhen, und fordert Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zu einer Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Aufstellung der Lehrveranstaltungen) sowie zugleich vollständig als PDF an das dekanatfb4@uni-trier.de) sind bis zum 31.01.2020 an den Dekan des Fachbereichs IV der Universität Trier, 54286 Trier, zu richten.

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Kontakt

Dokumente senden an

Dekan des Fachbereichs IV der Universität Trier

dekanatfb4[ at ]uni-trier.de