Promotionsstelle (50%) am ifeas Mainz - Schwerpunkt: Hochschulkooperationen

Am Fachbereich 07 - Institut für Ethnologie und Afrikastudien - der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist zum 01.04.2020 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin oder eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) nach der Entgeltstufe EG 13 TV-L mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z.Zt. 19,5 Wochenstunden) zu besetzen.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Februar 2020 »
month-2
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Zusammenfassung

Beschreibung

Ihre Aufgaben:
Zu Ihren Aufgaben gehört die Mitarbeit bei den Hochschulkooperationen der JGU Mainz mit der University of Rwanda und der University of the Western Cape (Kapstadt, Südafrika). Die wissenschaftliche Dienstleistung in der Lehre im Bachelorstudiengang Ethnologie umfasst 2 SWS. Zu Ihren Tätigkeiten gehört auch die Mitwirkung bei Prüfungen sowie in der akademischen Selbstverwaltung. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion im Fach Ethnologie mit einem Thema zu Kultur und Geschichte Ruandas besteht und ist erwünscht. Sie entwickeln das Promotionsvorhaben, das sich in die Forschungsschwerpunkte des Instituts einfügen soll, in Absprache mit Ihrem Betreuer oder Ihrer Betreuerin.

Ihr Profil:
Die Bewerberin oder der Bewerber verfügt über einen herausragenden Hochschulabschluss (M.A.), bevorzugt im Fach Ethnologie, und sollte Interesse an Forschung in Ruanda mitbringen. Voraus-setzung sind gute bis sehr gute Englisch-Kenntnisse und gute Französisch-Kenntnisse; Feldforschungserfahrung ist erwünscht. Die Stelle ist zunächst befristet auf zwei Jahre zu besetzen mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere vier Jahre.

Das Institut für Ethnologie und Afrikastudien begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, von People of Color sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Die Johannes Gutenberg-Universität ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen, und hat daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (der Einsatzort ist nur eingeschränkt barrierefrei). Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und mit ersten Überlegungen für ein Promotionsvor-haben senden Sie bitte bis zum 06.03.2020 in digitaler Form (als eine einzige pdf-Datei) an Dr. Anna-Maria Brandstetter, Institut für Ethnologie und Afrikastudien, JGU Mainz.

Kontakt

Dokumente senden an

Dr. Anna-Maria Brandstetter

brandste[ at ]uni-mainz.de