Promotion/Wissenschaftliche Mitarbeit am Ludwig-Uhland-Institut

Am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft ist ab 01.02.2020 die auf drei Jahre befristete Stelle eines/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (m/w/d) (E 13 TV-L 50%) zu besetzen.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Januar 2020 »
month-1
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Zusammenfassung

  • Was StellenangebotPromotion/Wissenschaftliche Mitarbeit am Ludwig-Uhland-Institut
  • Wann bis (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Tübingen
  • Dokumente MA-Arbeit, Abschlusszeugnis, Empfehlungsschreiben
  • Termin herunterladen iCal Datei herunterladen

Beschreibung

Die Stelle bietet die Möglichkeit zu einer Promotion im Fach Empirische Kulturwissenschaft. Sie ist zeitlich zweigeteilt: In den ersten zwei Jahren ist sie Teil des gemeinsam mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart eingeworbenen Drittmittelprojekts „Teaching4Future with virtual elements“, in dem der Einsatz von VR-Brillen und Augmented Realities in der ingenieurswissenschaftlichen Lehre erprobt wird. Ihre Aufgabe besteht dabei in einer kulturwissenschaftlichen Begleitforschung (etwa zu Mensch-Maschine-Interaktionen oder zu Umgangspraktiken mit Technik und Virtualität). Das dritte Jahr dient der Abfassung der Dissertation. Die Dissertation soll sich auf die Begleitforschung stützen, kann aber konzeptionell und inhaltlich über das Projekt hinausgehen und noch weitere Fallbeispiele mit einbeziehen.

Vorausgesetzt werden für die Bewerbung ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium (MA) im Fach Empirische Kulturwissenschaft/Europäische Ethnologie/Kulturanthropologie. Erwartet werden Erfahrungen in der Feldforschung sowie ein ausgebildetes Interesse für die kulturwissenschaftliche Technikforschung mit besonderem ethnographischen Blick auf den digitalisierten Alltag der Gegenwart. Das Projekt bietet in seiner Offenheit einen großen Gestaltungsfreiraum, der Eigeninitiative und Selbstorganisation erfordert. Mit dem Projekt kann ein neues, dynamisches Forschungsfeld exemplarisch erschlossen werden, das an viele Felder unseres Fachs hoch anschlussfähig ist.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

Nähere Auskünfte zum Projekt und zur Stelle erhalten Sie von Helen Ahner M.A.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.01.2020 mit den üblichen Unterlagen (MA-Arbeit, Abschlusszeugnis, Empfehlungsschreiben) an Herrn Prof. Dr. Reinhard Johler, Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, Burgsteige 11, Schloss, D-72070 Tübingen

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Kontakt

Nähere Informationen

Helen Ahner M.A.

helen.ahner[ at ]uni-tuebingen.de