Professur (W1 mit Tenure Track) für Ethnologie

An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist am Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt, aber spätestens zum 30. November 2020, im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (BLP-TT) folgende Stelle im Beamten- bzw. Arbeitsverhältnis zu besetzen: Professur (W1 mit Tenure Track) für Ethnologie

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Januar 2020 »
month-1
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Zusammenfassung

  • Was StellenangebotProfessur (W1 mit Tenure Track) für Ethnologie
  • Wann bis (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Goethe-Universität Frankfurt am Main Deutschland
  • Termin herunterladen iCal Datei herunterladen

Beschreibung

Die Qualifikationsprofessur mit Entwicklungszusage nach § 64 Hessisches Hochschulgesetz (HHG) wird zunächst auf sechs Jahre befristet. Diese wird aus Mitteln des BLP-TT gefördert. Nach erfolgreicher Evaluation erfolgt die unbefristete Übernahme in ein höheres Amt (W2). Die Ausschreibung richtet sich an Sie, wenn Sie sich in einem frühen Stadium Ihrer wissenschaftlichen Karriere befinden. Gemäß § 64 Absatz 3 HHG sollten Sie nicht an der Goethe-Universität promoviert haben oder nach der Promotion mindestens zwei Jahre außerhalb der Goethe-Universität wissenschaftlich tätig gewesen sein. Die Dauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion soll vier Jahre nicht übersteigen.

Die Professur ist am Institut für Ethnologie angesiedelt. Von Ihnen wird ein eigenständiger Beitrag in Forschung und Lehre am Institut für Ethnologie erwartet. Besonderer Wert wird auf die Fähigkeit und Bereitschaft zur Erweiterung bzw. Stärkung der regionalen sowie thematischen Breite des Institutsprofils, eine hervorragende Dissertation und einschlägige empirische Forschungen mit ethnographischen Methoden gelegt. Erfahrung bei der Einwerbung von Drittmitteln ist wünschenswert.

Einstellungsvoraussetzung ist eine hervorragende Dissertation im Fach Ethnologie oder verwandten Fächern. Von Ihnen wird im Falle Ihrer Berufung eine Beteiligung an der Selbstverwaltung der Universität erwartet.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Personen mit internationalen Erfahrungen sind ausdrücklich erwünscht. Ihnen wird im Falle ihrer Berufung die Möglichkeit eingeräumt, zunächst Lehrveranstaltungen auf Englisch abzuhalten und nach zwei Jahren in deutscher Sprache zu lehren. Unterrichtssprache ist in der Regel deutsch.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Details zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Einstellungsvoraussetzungen sowie zu den Förderbedingungen des BLP-TT finden Sie unter: www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de

Wenn Sie in Forschung und Lehre ausgewiesen sind und dies durch international sichtbare Forschungsleistungen belegen können, sind Sie eingeladen, Ihre Bewerbung in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse und Urkunden, Schriftenverzeichnis, Skizze über bisherige und geplante Forschungsschwerpunkte [max. 3 Seiten], Übersicht über die bisherige Lehrtätigkeit mit Lehrkonzept [max. 2 Seiten] sowie, sofern vorhanden, Lehrevaluationen, Angaben zu Forschungsaufenthalten im Ausland und zu eingeworbenen Drittmitteln) sowie der Qualifikationsschrift und zwei weiteren Publikationen unter der Referenz „W1 TT Ethnologie" bis zum 31.01.2020 per E-Mail an den Dekan des Fachbereichs Philosophie und Geschichtswissenschaften der Goethe-Universität zu richten: dekanat08@em.uni-frankfurt.de

Kontakt

Nähere Informationen

Prof. Dr. Hans Peter Hahn

hahn[ at ]em.uni-frankfurt.de

Dokumente senden an

dekanat08[ at ]em.uni-frankfurt.de