Frühjahrstagung der DGS Sektion Wissenschafts- und Technikforschung, 14./15.05.2020, Essen

Am 14. und 15.05.2020 wird die Frühjahrstagung der DGS Sektion Wissenschafts- und Technikforschung am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) in Essen stattfinden. Das Thema der Tagung lautet „Wissenschafts- und Techniksoziologie in der digitalisierten Gesellschaft: Theorien, Methoden, Perspektiven“.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« November 2019 »
month-11
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Zusammenfassung

  • Was Call For PapersFrühjahrstagung der DGS Sektion Wissenschafts- und Technikforschung, 14./15.05.2020, Essen
  • Wann bis (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Kulturwissenschaftliche Institut (KWI) in Essen
  • benötigte Unterlagen Beitragsvorschlag mit einem maximalen Umfang von 2.500 Zeichen
  • Termin herunterladen iCal Datei herunterladen

Beschreibung

Die gesellschaftliche Differenzierung und der technische Fortschritt sind zentrale Treiber sozialen Wandels und fordern die Wissenschafts- und Techniksoziologie in regelmäßigen Abständen zur Aktualisierung ihrer Theorien und Methoden auf. Zugleich rücken viele dieser soziotechnischen Veränderungsdynamiken in der Wissenschaftsund Technikforschung zu einem deutlich früheren Zeitpunkt in den Blick als auf anderen sozialwissenschaftlichen Feldern. Die Digitalisierung der Gesellschaft als sogenannter Megatrend bietet für die Wissenschafts- und Technikforschung daher nicht nur ein riesiges Reservoir an Themen, sondern zugleich auch eine willkommene Gelegenheit zur Selbstreflexion. Die Frühjahrstagung der DGS-Sektion Wissenschafts- und Technikforschung will dementsprechend genauer eruieren, welche Beiträge für das Verständnis der digitalen Transformation der Gesellschaft bis dato geleistet worden sind und wo konkrete Forschungslücken liegen. Insbesondere laden wir zur Einreichung von Beiträgen ein, die das Ziel verfolgen, innerhalb der Wissenschafts- und Technikforschung Brücken zu schlagen – etwa zwischen den spezifischen Erkenntnisfeldern der Wissenschafts- und Techniksoziologie und den interdisziplinären Science and Technology Studies sowie der Soziologie und anderer Disziplinen (z.B. Philosophie, Geschichte, Ökonomie, Informatik).

Beitragsvorschläge mit einem maximalen Umfang von 2.500 Zeichen können bis zum 31.01.2020 an den Vorstand der Sektion eingereicht werden: Martina Franzen (martina.franzen@kwi-nrw.de), Petra Lucht (petra.lucht@tu-berlin.de), Jan-Felix Schrape (jan-felix.schrape@sowi.uni-stuttgart.de), Cornelius Schubert (cornelius.schubert@uni-siegen.de).

Weitere Details zum Call finden sich hier.

Kontakt

Nähere Informationen

Martina Franzen

martina.franzen[ at ]kwi-nrw.de

Dokumente senden an

Martina Franzen

martina.franzen[ at ]kwi-nrw.de