„Forme(l)n des guten Lebens“: Eröffnung der Online-Ausstellung

Virtuelle Ausstellung der Studierenden des Masterstudiengangs im Fach Empirische Kulturwissenschaft in Tübingen

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Februar 2020 »
month-2
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Zusammenfassung

Beschreibung

Was ist ein gutes Leben? Ein zufriedenes? Oder ein richtiges? Wie finden Menschen in ganz verschiedenen Lebenssituationen im Spannungsfeld zwischen Moral und Glück ihre 'Lebensformel'? Aus empirisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive wird hier ein Thema aufgegriffen, das lange von der Philosophie allein besetzt wurde.

Drei Semester lang haben Studierende des Masterstudiengangs im Fach Empirische Kulturwissenschaft in Tübingen erforscht, wie Menschen ein gutes Leben führen, wie sie moralische Dilemmata verhandeln und was ihnen wichtig ist. Sie haben mit Menschen in ganz verschiedenen Lebenssituationen gesprochen: im Altersheim, in Freundschaften, auf der Straße, mit Familie, am Lebensende. Die Analysen zeigen, wie vielfältig, komplex und mithin problematisch Vorstellungen vom 'guten Leben' und deren Verwirklichungsformen sind.

 Die Forschungsergebnisse sind in einer virtuellen Ausstellung auf der Seite des Forum Alltagskultur in Baden-Württemberg und in einem Sammelband (TVV-Verlag) veröffentlicht.

Der Sammelband "Forme[l]n des guten Lebens. Ethnografische Erkundungen alltäglicher Aushandlungen von Glück und Moral" ist zum Preis von 19 Euro beim TVV-Verlag erschienen und unter: https://tvv-verlag.de/publikationen/formeln-des-guten-lebens-ethnografische-erkundungen-alltaeglicher-aushandlungen-von-glueck-und-moral/  bestellbar.

Kontakt