Antonio Gramsci Preis 2020

Mit dem Antonio Gramsci Dissertationspreis für kritische Forschung in der Migrationsgesellschaft zeichnet die Arbeiterkammer Wien Dissertationsarbeiten aus, die migrationsgesellschaftliche Verhältnisse als Herrschaftsverhältnisse untersuchen und einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung des direkt oder indirekt an Gramsci anschließenden Denkens der Kritik leisten.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« März 2020 »
month-3
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Zusammenfassung

Beschreibung

Der Dissertationspreis ist mit 5000,- Euro dotiert und wird jährlich für Dissertationen verliehen, die herausragende Beiträge kritischen Denkens und Forschens im Bereich der theoretischen und empirischen Analyse migrationsgesellschaftlicher Realität darstellen.

Bewerbungen haben bis zum 30. Juni jeden Jahres zu erfolgen. Sie müssen folgende Unterlagen umfassen: Die Dissertationsschrift, eine Zusammenfassung der Dissertation, Empfehlungen mindestens einer/eines Hochschullehrerin/s über die Dissertation sowie eine Erläuterung der bewerbenden Person, inwiefern die Dissertation preiswürdig ist (nicht länger als zwei Seiten). Das Promotionsverfahren muss abgeschlossen sein, aber der Abschluss darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Die Vergabe des Preises ist nicht an die österreichische Staatsbürgerschaft gebunden.

Die Bewerbungen müssen in elektronischer Form an die Arbeiterkammer Wien gesendet werden.

Ausführliche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren finden sie auf der Webseite.

Kontakt

Dokumente senden an

gramsci-preis[ at ]akwien.at