2 Stellen: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Institut für Anthropogeografie

Am Lehrstuhl für Anthropogeographie der Universität Passau ist ab 1. April 2021 die Stelle einer*s Wissenschaftlichen Mitarbeiter*in (m/w/d) (Forschungsprojekt zu Migration und Translokalität in Westafrika) mit 65 bzw. 100 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit befristet zunächst für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Januar 2021 »
month-1
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zusammenfassung

  • Was Stellenangebot2 Stellen: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Institut für Anthropogeografie
  • Wann to (Europe/Berlin / UTC100)
  • Termin herunterladen event_note iCal Datei herunterladen

Beschreibung

Stellenangebot 1:
Die ausgeschriebene Stelle ist angesiedelt im BMBF-geförderten Verbundprojekt „Migration und Translokalität in Westafrika (MiTra-WA)". Die Leitung des Verbundprojekts obliegt dem Lehrstuhl für Anthropogeographie der Universität Passau.
Im Mittelpunkt des fallstudien- und feldforschungsbasierten Projekts steht die Analyse der Trieb-federn, Strukturen und Prozesse translokaler Migration in Westafrika sowie deren Folgen. Die Arbeit erfolgt in Kooperation mit dem West African Science Service Centre on Climate Change and Adapted Land Use (WASCAL) und zielt auf die Stärkung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit west-afrikanischen Partneruniversitäten in Ghana, Nigeria und Burkina Faso ab.
 
Ihre Aufgaben
  • Koordination des Forschungsverbunds, inklusive haushaltstechnischer Abwicklung
  • Zusammenarbeit mit den Projektpartnern in Ouagadougou, Accra, Kumasi, Ibadan und Dortmund
  • Organisation der Kommunikationsprozesse im Verbundprojekt
  • Konzeption und Organisation von Veranstaltungen des Verbunds
  • Unterstützung der Projektleitung bei WASCAL-Netzwerkaktivitäten insbesondere in Deutschland und Westafrika
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Erstellung von Projektberichten
  • Auslandsaufenthalte in Westafrika für Workshops sowie unter Umständen Forschung
  • Inhaltliche Mitarbeit an den Forschungsarbeiten ist ausdrücklich erwünscht.
 
Ihr Profil
  • Mit guten Noten abgeschlossenes, wissenschaftliches Universitätsstudium (Master- oder Diplom-abschluss) in den Fächern Geographie, Soziologie oder einer anderen Sozialwissenschaft
  • Promotion ist von Vorteil
  • Fundierte Kenntnisse in der Entwicklungsforschung, und/oder der Migrationsforschung
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • Erfahrung mit der Koordination von Projekten, vorzugsweise in (West-)Afrika bzw. im Globalen Süden
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; sehr gute Englischkenntnisse; Französisch-kenntnisse sind von Vorteil.
  • Bereitschaft zur Teamarbeit in einem internationalen und interdisziplinären Verbundprojekt
  • Strukturiertes, zielorientiertes Denken, analytische Fähigkeiten, Kreativität sowie ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Bereitschaft zu Reisen nach Westafrika
  • Hohes Organisationstalent, hohe Motivation zu eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Fähigkeit, Projektergebnisse mündlich und schriftlich zu präsentieren
 
Wir bieten Ihnen
  • Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L, Stufenzuordnung je nach Qualifikation und Berufs-erfahrung,
  • eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im wissenschaftlichen Umfeld der dynamischen Universität Passau auf einem modernen, nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernten und idyllisch am Inn gelegenen Universitätscampus,
  • Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation,
  • ein angenehmes Arbeitsklima in familienfreundlicher Umgebung.

Stellenangebot 2:

Die ausgeschriebene Stelle ist angesiedelt im BMBF-geförderten Verbundprojekt „Migration und Translokalität in Westafrika (MiTra-WA)". Die Leitung des Verbundprojekts obliegt dem Lehrstuhl für Anthropogeographie der Universität Passau. 
Im Mittelpunkt des fallstudien- und feldforschungsbasierten Projekts steht die sozialwissenschaft-liche Analyse der Triebfedern, Strukturen und Prozesse translokaler Migration in Westafrika sowie deren Folgen. Die Arbeit erfolgt in Kooperation mit dem West African Science Service Centre on Climate Change and Adapted Land Use (WASCAL) und zielt auf die Stärkung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit westafrikanischen Partneruniversitäten in Ghana, Nigeria und Burkina Faso ab. 
 
Ihre Aufgaben
  • Konzeption, Organisation und Durchführung empirischer Forschungsarbeiten in städtischen und ländlichen Kontexten innerhalb Westafrikas
  • Unterstützung der Projektleitung bei WASCAL-Netzwerkaktivitäten insbesondere in Deutschland und Westafrika
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Erstellung von Projektberichten
  • Erarbeitung und Durchführung von forschungsbezogenen Workshop- und Lehreinheiten
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung von Projektanträgen zu Migration & Translokalität in Afrika
  • Auslandsaufenthalte in Westafrika für Forschung, Workshops und Trainings
 
Ihr Profil
  • Mit sehr guten Noten abgeschlossenes, wissenschaftliches Universitätsstudium (Master- oder Diplomabschluss) in den Fächern Geographie, Soziologie oder einer anderen Sozialwissenschaft
  • Promotion
  • Fundierte Kenntnisse in der Entwicklungsforschung und/oder der Migrationsforschung
  • Forschungs-/ Projekterfahrungen im Globalen Süden, vorzugsweise in (West-)Afrika („Felderfahrung")
  • Gute Kenntnisse in der qualitativen und quantitativen Sozialforschung
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; sehr gute Englischkenntnisse; Französisch-kenntnisse sind von Vorteil.
  • Bereitschaft zur Teamarbeit in einem internationalen und interdisziplinären Verbundprojekt, Bereitschaft zu Reisen nach und Forschungsaufenthalten in Westafrika 
  • Gute Organisationsfähigkeiten, hohe Motivation zu eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Fähigkeit, Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Fachtagungen zu präsentieren und wissenschaftliche Publikationen zu verfassen
 
Wir bieten Ihnen
  • Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L, Stufenzuordnung je nach Qualifikation und Berufs-erfahrung,
  • eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im wissenschaftlichen Umfeld der dynamischen Universität Passau auf einem modernen, nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernten und idyllisch am Inn gelegenen Universitätscampus,
  • sehr gute Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation,
  • ein angenehmes Arbeitsklima in familienfreundlicher Umgebung.
 
Die Universität Passau hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Frauenanteil zu erhöhen, und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Teilzeitbeschäftigung ist möglich, sofern sich mehrere ent-sprechend qualifizierte Teilzeitkräfte bewerben und diese sich passend ergänzen.
Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Diese haben bei der Einstellung Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Personen bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
 
Für Rückfragen steht Ihnen Herr Professor Dr. Malte Steinbrink sehr gerne zur Verfügung:  malte.steinbrink@uni-passau.de, Tel. 0851/509-2730.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail mit aussagekräftigen Unterlagen (insbesondere Schul- und Ausbildungszeugnisse, Arbeitszeugnisse) nur im PDF-Format als eine Datei bis 31. Januar 2021 an sarah.mehringer@uni-passau.de. Diese löschen wir sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungs-verfahrens. 
Wir verweisen auf unsere Datenschutzhinweise, die auf folgender Seite abrufbar sind: http://www.uni-passau.de/universitaet/stellenangebote/

Kontakt

Nähere Informationen

Prof. Dr. Malte Steinbrink

malte.steinbrink[ at ]uni-passau.de