11. Sammlungstagung │ 8. Jahrestagung der Gesellschaft für Universitätssammlungen e. V.

Die 11. Sammlungstagung, die die Westfälische Wilhelms-Universität Münster gemeinsam mit der Gesellschaft für Universitätssammlungen (GfU) vom 11. bis zum 13. Juli 2019 ausrichtet, diskutiert, welchen Beitrag wissenschaftliche Sammlungen zu universitären Transferaktivitäten leisten können: Welche Formen von Transferaktivitäten sind denkbar? Wie kann etwa ein gelungener bi- oder multidirektionaler Transfer aussehen? Welche Veränderungsprozesse kann die Perspektive auf Transfer in und für Sammlungen mit sich bringen, auch innerhalb der Universität? Diesen Fragen widmet sich die Tagung in Vorträgen, Workshops und Postersessions. Die Workshops fördern einen praxisorientierten Wissens- und Erfahrungsaustausch insbesondere unter den Betreuer*innen von Universitätssammlungen. In den Postersessions präsentieren die Wissenschaflter*innen aktuelle Projekte und jüngste Forschungsergebnisse und stellen diese zur Diskussion.

EVIFA Literatursuche

Zukünftige Termine
« Juni 2019 »
month-6
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zusammenfassung

Beschreibung

Ausgerichtet von der Zentralen Kustodie der WWU mit Unterstützung der Gesellschaft für Universitätssammlungen e.V.
11.–13. Juli 2019, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Tagungsprogramm (Stand 8. Mai 2019)

11.07.2019
13:00 - Anmeldung | Registration
14:00 - Begrüßung | Words of greetings
Johannes Wessels, Rektor der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster
Jochen Brüning, 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Universitätssammlungen e.V.
Marta C. Lourenço, Präsidentin von UMAC-ICOM (Videobotschaft)
Eckhard Kluth, Leiter der Zentralen Kustodie der Universität Münster

Keynote
Giovanna Vitelli (Oxford)
Knowledge Flows in the University Museum: access, engagement, and advocacy
Podiumsdiskussion der Gesellschaft für Universitätssammlungen e.V.

TRANSFERZONE Wissenschaftliche Sammlungen - Potentiale | Strategien | Chancen für Universitäten
Moderation: Ernst Seidl (Tübingen)
16:00 - Pause | Break
16:15 - Sammlungsbesichtigungen | Visit of the university collections

19:00 - Keynote / Öffentlicher Abendvortrag
Gorch Pieken (Potsdam/Berlin)
Die Humboldt-Universität zu Berlin im Humboldt-Forum. Ein Werkstattbericht.

20:00 - Empfang | Reception
Orangerie im Botanischen Garten

12.07.2019
09:15 - Session 1 - Vorträge | Presentations
Moderation: N.N.
Marie Luisa Allemeyer (Göttingen): Wissen Schaffen (und) sichtbar machen: Das Forum Wissen Göttingen.
Judith Blume (Frankfurt): „Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt“ oder: Welche Räume braucht der Wissenstransfer? Das geplante Schopenhauer-Studio an der Universitätsbibliothek J.C. Senckenberg.
Patrick Schollmeyer (Mainz): Die Schule des Sehens - Schaufenster für Wissenschaft und Kunst der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
10:45 - Pause | Break

11:15 - Session 2 - Vorträge | Presentations
Moderation: Lioba Keller-Drescher (Münster)
Martina Dlugaiczyk (Münster): Transfer - Ein alter Hut im akademischen Sammlungsbetrieb? Ein *Medien/*Zonen/*bi-/*multidirektionaler Blick zurück nach vorn. Das Beispiel Reiff-Museum, TH Aachen.
Matthias Roesch (Erlangen-Nürnberg): „Wie ticken die Deutschen?“ Transfer-Potentiale von Sammlungen für Jugendliche mit Fluchthintergrund.
Sarah Dellmann ( Amsterdam): Künstlerische Arbeiten mit Objekten in universitären Sammlungen. Ein Erfahrungsbericht über verschiedene Formen der Wissen(schaft)skommunikation mit historischen Lichtbildern.

12:45 - Postersession | Poster Session
13:00 - Mittagspause (Catering) | Lunch break (catered)
14:00 Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Universitätssammlungen e.V.

15:00 - Workshops
Workshop 1: Wie Wissenschaft ausstellen? Panel mit Diskussion.
Marie-Luisa Allemeyer und Christian Vogel (Göttingen), Friedrich von Bose (Berlin)
Moderation: Daniela Döring, (Göttingen)
Workshop 2: Didaktische Konzepte für das wissenschaftliche Arbeiten mit Objekten.
AG Lehre der Gesellschaft für Universitätssammlungen e.V. - Stefan Schulz (Bochum), Sarah Elena Link (Berlin), Cornelia Weber (Berlin)
Workshop 3: Klimatisierung universitären Sammlungsguts - Erfahrungen des WWU-Bibelmuseums.
Jan Graefe (Münster)
Workshop 4: Mit Sammlungen im Netz arbeiten: Generous Interfaces.
Martin Stricker (Berlin), Sarah Wagner (Nürnberg)
Workshop 5: Die Praxis ist weit spannender: Urheberrecht" und verwandte Schutzrechte im Internet & Creative Commons Lizenzen.
Oliver Zauzig (Berlin)
Workshop 6: Citizen Science Projekte in Museen.
Willi Bauhus (Münster), Lena Wobido (Münster)
Workshop 7: Brennende Fragen.
Moderation: Vera Hierholzer (Mainz), Organisation: Eckhard Kluth (Münster)
19:00 - Get Together im Q.UNI-Camp, Schlossgarten
Jessica Oertel (Münster): Begrüßung und Einführung - Das Q.UNI-Camp der WWU als Ort des Wissenstransfers.

13.07.2019
09:00 - Bericht der Koordinierungsstelle für Universitätssammlungen, Berlin | Report of the coordination centre for university collections, Berlin
09:15 - Session 3 - Vorträge | Presentations
Moderation: N.N.
Claudia Feigl (Wien): Vom Hörsaal ins Museum. Meerestiere als Vermittler vielfältigen Wissens.
Patrick Felix Krüger (Münster/Bochum): Anton Antweiler. Das Fremde zeigen.
Frank Dürr (Tübingen), Michael LaCorte (Tübingen): EX MACHINA. Transformierte Wanderausstellung als Transfermedium.
10:45 - Pause | Break

11:15 - Session 4 - Vorträge | Presentations
Moderation: Cornelia Weber (Berlin)
Udo Andraschke (Erlangen-Nürnberg), Sarah Wagner (Nürnberg): Objekte im Netz – Digitale Sammlungen als Transferzonen.
Gudrun Gersmann (Köln), Henrike Stein (Köln): Das „Physikalische Kabinett“ der Kölner Jesuiten: Von der universitären Lehrsammlung zum digitalen Transfer. Ein Pilotprojekt.
Birgit Peter (Wien), Louise Hartmann (Wien), Klaus Illmayer (Wien), Janina Piech (Wien), Sara Tiefenbacher (Wien): Zur Sichtbarkeit von Forschungsdaten. Historiography – Ideology – Collection.
12:45 - Tagungszusammenfassung, Abschlussdiskussion und Ausblick auf die nächste Tagung | Recap of the conference, discussion and brief outlook to the next conference
Ernst Seidl (Tübingen)
Christian Bracht (Marburg)
ca. 13:30 - Ende der Tagung | End of the conference

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:
https://www.uni-muenster.de/Kustodie/sammlungstagung/anmeldung/index.html

Weitere Informationen werden fortlaufend aktualisiert unter:
https://www.uni-muenster.de/Kustodie/sammlungstagung/index.html

Kontakt

Anmeldung bei

https://www.uni-muenster.de/Kustodie/sammlungstagung/anmeldung/index.html