Literatur – Neuerscheinung

Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2018

Das Bayerische Jahrbuch für Volkskunde 2018 ist erschienen (412 S., m. 100 Abb.). Vollständiges Inhaltsverzeichnis...

  • Kontakt: wolf@volkskunde.badw.de

Inhalt:

Vorwort, S. 11-14

Martin Scharfe: „Berge heißen!“ Zur Geschichte der Bergnamen-Etablierung, S. 15-34

Johannes Müske: Der „Archiv-Phonograph“ im Deutschen Museum. Technik, ethnografische Forschungspraxis und die Materialisierung des Ephemeren – eine Objektbiografie, S. 35-46

Thomas Schwarz: „Ned so wia heit“. Das durch aufbewahrte Gegenstände generierte Erzählen über den bäuerlichen Alltag des 20. Jahrhunderts, S. 47-71

Jessica Seibold: „Taubenkot mit Eßig gesotten Bints den Roß über die Geschwulst so verget es in“. Die Heilkunst der Hirten zwischen Verdrängung und Professionalisierung, S. 73-95

Bernhard Lübbers: Die Heuschreckenplage 1749 in Bayern und Franken. Wahrnehmungen und Bewältigungsstrategien einer frühneuzeitlichen Naturkatastrophe, S. 97-110

Birgit Speckle und Bettina Keß: Ein Sommerschloss in Aschach. Die Grafen von Luxburg, ihre Dienstboten und die Dorfbewohner, S. 111-153

Norbert Stellner: „Draismenen“, „Renndamen“ und „Velodrome“. Schlaglichter auf die bayerische Fahrrad-Kulturgeschichte – von ihren Anfängen bis um 1900, S. 155-191

Astrid Pellengahr, Susanne Sagner und Petra Weber: „Bekenntnisse aus Glas“. Die Sammlung protestantischer Hinterglasbilder im Stadtmuseum Kaufbeuren, S. 193-216

Thomas Schindler: Gesellenmachen im korporierten Handwerk. Kulturelle Praxen, literarische Perspektiven, theatralische Ästhetiken, Materialitäten, S. 217-240

Nachrufe

Walter Hartinger: In memoriam Willibald Ernst (27. Juni 1942 – 1. März 2018), S. 241-247

Wolfgang Brückner: Nachruf auf Dieter Harmening (16. April 1937 – 5. September 2016), S. 249-252

Buchbesprechungen

Birgit Angerer, Renate Bärnthol, Jan Borgmann, Max Böhm, Sabine Fechter, Heinrich Hacker, Michael Happe, Birgit Jauernig, Herbert May, Martin Ortmeier, Bertram Popp u. Ariane Weidlich (Hgg.): Volk, Heimat, Dorf. Ideologie und Wirklichkeit im ländlichen Bayern der 1930er und 1940er Jahre (Walter Hartinger), S. 323-324

Lucia Artner, Isabel Atzl, Anamaria Depner, André Heitmann-Möller u. Carolin Kollewe (Hgg.): Pflegedinge. Materialitäten in Pflege und Care (Lydia-Maria Ouart), S. 295-297

Christoph Augustynowicz u. Agnieszka Pufelska (Hgg.): Konstruierte (Fremd-?)Bilder. Das östliche Europa im Diskurs des 18.Jahrhunderts (Frank M. Schuster), S. 277-280

Wibke Backhaus: Bergkameraden. Soziale Nahbeziehungen im alpinistischen Diskurs (1860–2010) (Peter Grupp), S. 307-308

Britta Bauer: Baumbestattungen in Deutschland. Sozialwissenschaftliche Untersuchung einer alternativen Bestattungsform (Barbara Happe), S. 400-401

Hans Bauer: Mirakelbilder. Die Wunder der Marienwallfahrt nach Dettelbach (Walter Pötzl), S. 356-357

Richard Bauer: Altmünchen. Der Maler Joseph Puschkin (1827–1905) und die Sammlung Neuner im Münchner Stadtmuseum (Cornelia Oelwein), S. 342-344

Jana Louise Baum: Mobbing 2.0. Eine kultursoziologische Betrachtung des Phänomens Cyber-Mobbing (Andrea Schilz), S. 375

Christine Beier (Hg.): Gotik (Bernhard Lübbers), S. 353-354

Isabella Belting: „Gretchen mag’s mondän!“ Damenmode der 1930er-Jahre (Bettina Keß), S. 389-391

Thorsten Benkel (Hg.): Die Zukunft des Todes. Heterotopien des Lebensendes (Jane Redlin), S. 401-402

Gregor J. Betz: Vergnügter Protest. Erkundungen hybridisierter Formen kollektiven Ungehorsams (Katharina Winkler), S. 375-376

Marco Bogade (Hg.): Transregionalität in Kult und Kultur. Bayern, Böhmen und Schlesien zur Zeit der Gegenreformation (Wolfgang Brückner), S. 360

Eckhard Bolenz, Lina Franken u. Dagmar Hänel (Hgg.): Wenn das Erbe in die Wolke kommt. Digitalisierung und kulturelles Erbe (Andrea Schilz), S. 256-257

Jochen Bonz, Katharina Eisch-Angus, Marion Hamm u. Almut Sülzle (Hgg.): Ethnografie und Deutung. Gruppensupervision als Methode reflexiven Forschens (Esther Gajek), S. 253-254

Andrea Brait u. Anja Früh (Hgg.): Museen als Orte geschichtspolitischer Verhandlungen. Ethnografische und historische Museen im Wandel/Lieux des négociations politiques de l’histoire. L’évolution des musées d’ethnographie et d’histoire (Gesa Büchert), S. 285-286

Karl Braun, Felix Linzner u. John Khairi-Taraki (Hgg.): Avantgarden der Biopolitik. Jugendbewegung, Lebensreform und Strategien biologischer „Aufrüstung“ (Bernd Wedemeyer-Kolwe), S. 320-321

Eva Brugger: Gedruckte Gnade. Die Dynamisierung der Wallfahrt in Bayern (1650–1800) (Walter Hartinger), S. 355-356

Alois Brunner u. Markus Eberhardt (Hgg.): Zwischen Säkularisation und Superlativ. Katholische Kirchenmusik in Passau von 1803 bis 1928 (Thomas Emmerig), S. 361-362

Gudrun Bucher: Abenteuer Nordwestpassage. Der legendäre Seeweg durch die Arktis (Frank M. Schuster), S. 309-312

Gudrun Bucher: Die Entdeckung des Nordpazifiks. Eine Geschichte in 44 Objekten (Frank M. Schuster), S. 309-312

Andreas Bürgi: Eine touristische Bilderfabrik. Kommerz, Vergnügen und Belehrung am Luzerner Löwenplatz, 1850–1914 (Burkhart Lauterbach), S. 314-316

Christiane Cantauw, Michael Kamp u. Elisabeth Timm (Hgg.): Figurationen des Laien zwischen Forschung, Leidenschaft und politischer Mobilisierung. Museen, Archive und Erinnerungskultur in Fallstudien und Berichten (Alexandra Henschel), S. 290-293

Jan Carstensen (Hg.): Ene, mene, muh … Dinge der Kindheit (Nina Gockerell), S. 383-384

Matthias Debureaux: Die Kunst, andere mit seinen Reiseberichten zu langweilen (Burkhart Lauterbach), S. 314

Roman Deutinger u. Christof Paulus: Das Reich zu Gast in Landshut. Die erzählenden Texte zur Fürstenhochzeit des Jahres 1475 (Melanie Burgemeister), S. 378-379

Marc Dietrich (Hg.): Rap im 21. Jahrhundert. Eine (Sub-)Kultur im Wandel (Anna Magdalena Ruile), S. 362-363

Karlheinz Dietz, Christian Hannick, Carolina Lutzka u. Elisabeth Maier (Hgg.): Das Christusbild. Zu Herkunft und Entwicklung in Ost und West (Wolfgang Brückner), S. 358-359

Daniel Drascek (Hg.): Kulturvergleichende Perspektiven auf das östliche Europa. Fragestellungen, Forschungsansätze und Methoden (Frank M. Schuster), S. 273-275

Cornelia Eisler: Verwaltete Erinnerung – symbolische Politik. Die Heimatsammlungen der deutschen Flüchtlinge, Vertriebenen und Aussiedler (Wolfgang Stäbler), S. 257-258

Cornelia Eisler u. Silke Göttsch-Elten (Hgg.): Minderheiten im Europa der Zwischenkriegszeit. Wissenschaftliche Konzeptionen, mediale Vermittlung, politische Funktion (Sebastian Gietl), S. 269-270

Karl-Heinz Erdmann u. Michael H. Faber (Hgg.): Pützchens Markt. 650 Jahre in Bonn am Rhein (Hermann Wellner), S. 376-378

Michael Fahlbusch, Ingo Haar u. Alexander Pinwinkler (Hgg.) unter Mitarbeit von David Hamann: Handbuch der völkischen Wissenschaften. Akteure, Netzwerke, Forschungsprogramme (Bernd Wedemeyer-Kolwe), S. 321-323

Silja Kai Foshag: „Es seye eine Forcht, was sie gestohlen …“. Leben und Persönlichkeit der 1788 zu Oberdischingen hingerichteten „Erzdiebin“ und „Landvagantin“ Elisabetha Gassnerin, genannt Schwarze Lies (Hubert Kolling), S. 386-388

Beate Fücker: Der Heiligen schöner Schein. Bekleidete Sakralfiguren im deutschsprachigen Raum (1650–1850) (Walter Pötzl), S. 359-360

Johanna Gehmacher u. Klara Löffler (Hgg.): Storylines and Blackboxes. Autobiografie und Zeugenschaft in der Nachgeschichte von Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg (Anna Jank), S. 281-282

Evelyn Gillmeister-Geisenhof: Kleidungskultur in Mittelfranken am Beispiel der weiblichen Kopfbedeckungen im 19. Jahrhundert (Thekla Weissengruber), S. 391-393

Simon Goebel: Politische Talkshows über Flucht. Wirklichkeitskonstruktionen und Diskurse. Eine kritische Analyse (Jan Lange), S. 267-269

Laura Gozzer: Zum Wohnen. Ethnographische Perspektiven auf eine geförderte Neubausiedlung in Wien (Matthias Möller), S. 332-333

Tobias Grill: Volksmusik wie aus dem Bilderbüchl. Inszenierung, Rezeption und Wirkung idealistischer Konstrukte in der Lied- und Musikpflege Wastl Fanderls (Philipp Ortmeier), S. 367-370

Frank Hartmann (Hg.): Wilhelm Ostwald. Farbenlehre, Formenlehre. Eine kritische Rekonstruktion (Silke Kral), S. 344-346

Jürgen Hasse: Versunkene Seelen. Begräbnisplätze ertrunkener Seeleute im 19. Jahrhundert (Norbert Fischer), S. 397-398

Thomas E. Hauck, Stefanie Hennecke, André Krebber, Wiebke Reinert u. Mieke Roscher (Hgg.): Urbane Tier-Räume (Thorsten Benkel), S. 326-328

Heimhuber-Archiv, Klaus-Peter Mayr u. Ingrid Grohe: Heimat, Heu & Haferlschuh. Das Allgäu in den 1950er-Jahren (Gabriele Wolf), S. 346-347

Serina Heinen: „Odin rules“. Religion, Medien und Musik im Pagan Metal (Imke von Helden), S. 364-365

Klaus-Jürgen Hermanik: Deutsche und Ungarn im südöstlichen Europa. Identitäts- und Ethnomanagement (Wolfgang Kessler), S. 270-273

Markwart Herzog (Hg.): Die „Gleichschaltung“ des Fußballsports im nationalsozialistischen Deutschland (Robert Schäfer), S. 304-306

Sabine Hess, Bernd Kasparek, Stefanie Kron, Mathias Rodatz, Maria Schwertl u. Simon Sontowski (Hgg.): Der lange Sommer der Migration (Simon Goebel), S. 266-267

Edith Hessenberger: Alte Neue TelferInnen. Migrationsgeschichten und biografische Erinnerungen (Verena Lorber), S. 265-266

Peter F. N. Hörz (Hg.): Eisenbahn Spielen! Populäre Aneignungen und Inszenierungen des Schienenverkehrs in großen und kleinen Maßstäben (Andreas Kühne), S. 317-318

Rainer Hofmann (Hg.): Fürchten, Bangen, Hoffen. Leben um 1945 auf dem Land am Beispiel der Fränkischen Schweiz (Hubert Kolling), S. 325-326

Jennifer Hoyer: Die Tracht der Fürstin. Marie Anna zu Schaumburg-Lippe und die adelige Trachtenbegeisterung um 1900 (Christine Burckhardt-Seebass), S. 389

Marco Iwanzeck: Dresden à la carte. Entstehung und kulinarische Einordnung der Restaurantkultur 1800 bis 1850 (Peter Peter), S. 380-381

Reinhard Jakob (Hg.): Flucht. Flüchtlinge und ihre Habseligkeiten. Von 1945 bis heute (Henrike Hampe), S. 258-260

Ulrike Kammerhofer-Aggermann (Hg.): Matthias tanzt. Salzburger Tresterer on Stage. Kunst und Wissenschaft im Dialog (Heidi Christ), S. 370-372

Sandra Keßler: Koreanische Kriegserinnerungen. Interkulturelle Perspektiven auf den Umgang mit Vergangenheit in Südkorea (Brigitte Berger), S. 283-284

Inga Klein u. Sonja Windmüller (Hgg.): Kultur der Ökonomie. Zur Materialität und Performanz des Wirtschaftlichen (Markus Tauschek), S. 393-394

Christina Kott u. Bénédicte Savoy (Hgg.): Mars & Museum. Europäische Museen im Ersten Weltkrieg (Martin Beutelspacher), S. 287-290

Harald Lemke: Über das Essen. Philosophische Erkundungen (Andreas Kühne), S. 379-380

Katharina Löffler: Allgäu reloaded. Wie Regionalkrimis Räume neu erfinden (Gabriele Wolf), S. 331-332

Ken McGoogan: Dead Reckoning. The Untold Story of the Northwest Passage (Frank M. Schuster), S. 309-312

Wolfgang Meighörner (Hg.): Hier zuhause. Migrationsgeschichten aus Tirol (Sebastian Gietl), S. 264-265

Peter Melichar, Andreas Rudigier u. Gerhard Wanner (Hgg.): Wanderungen. Migration in Vorarlberg, Liechtenstein und in der Ostschweiz zwischen 1700 und 2000 (Edith Hessenberger), S. 262-264

Marita Metz-Becker: Gretchentragödien. Kindsmörderinnen im 19. Jahrhundert (1770–1870) (Jürgen Schlumbohm), S. 385-386

Holger Meyer, Christoph Schmitt, Stefanie Janssen u. Alf-Christian Schering (Hgg.): Corpora ethnographica online. Strategien der Digitalisierung kultureller Archive und ihrer Präsentation im Internet (Helmut Groschwitz), S. 254-256

Lioba Meyer u. Florian Nikolaus Reiß (Hgg.): Höchste Eisenbahn. 150 Jahre Zugverkehr in Oldenburg (Andreas Kühne), S. 316-317

C. Montanus: Eine Wallfahrt nach Walldürn (Wolfgang Brückner), S. 357

Lorenz Peiffer u. Henry Wahlig (Hgg.): „Unser Verein ist judenfrei!“ Ausgrenzung im deutschen Sport (Markwart Herzog), S. 302-304

Anna-Livia Pfeiffer: Das Ewige im Flüchtigen. Eine Bau- und Zivilisationsgeschichte der Feuerbestattung in der Moderne (Barbara Happe), S. 398-400

Peter Pfister (Hg.): Pfarrmatrikeln im Erzbistum München und Freising. Geschichte – Archivierung – Auswertung (Herbert W. Wurster), S. 354-355

Christoph Rauhut: Die Praxis der Baustelle um 1900. Das Zürcher Stadthaus (Herbert May), S. 336-337

Anke Rees: Das Gebäude als Akteur. Architekturen und ihre Atmosphären (Georg Waldemer), S. 333-336

Klaus Roth u. Asker Kartarı (Hgg.): Cultures of Crisis in Southeast Europe. Part 1: Crises Related to Migration, Transformation, Politics, Religion, and Labour (Sebastian Kurtenbach), S. 275-277

Patrick Rotter: Religiös geprägte Lebenswelt in der Reichsstadt Dinkelsbühl von 1350 bis 1660 (Walter Pötzl), S. 360-361

Marguerite Rumpf: „Pantoffeln gebe ich Dir mit auf den Weg“. Schenken in den Konzentrationslagern Ravensbrück, Dachau, Sachsenhausen und Buchenwald (Sebastian Gietl), S. 324-325

Kerstin Schaefer: Zwischen Departure und Arrival. Eine Ethografie des aeromobilen Unterwegsseins (Burkhart Lauterbach), S. 312-313

Tobias Scheidegger: „Petit Science“. Außeruniversitäre Naturforschung in der Schweiz um 1900 (Michael Markert), S. 293-294

Regine Schiermeyer: Greif zur Kamera, Kumpel! Die Geschichte der Betriebsfotogruppen in der DDR (Jürgen Schmid), S. 349-350

Thomas Schindler (Hg.): HammerHart?! Werkzeugforschung und Werkzeugvermittlung in Bayern (Melanie Burgemeister), S. 338-340

Schloßmuseum des Marktes Murnau u. Oberammergau Museum, Eigenbetrieb Oberammergau Kultur (Hgg.): Gabriele Münter und die Volkskunst. „Aber Glasbilder scheint mir, lernten wir erst hier kennen“ (Jochen Ramming), S. 341-342

Jürgen Schlumbohm: Verbotene Liebe, verborgene Kinder. Das Geheime Buch des Göttinger Geburtshospitals 1794–1857 (Waltraud Pulz), S. 384-

Sebastian Schlund: „Behinderung“ überwinden? Organisierter Behindertensport in der Bundesrepublik Deutschland (1950–1990) (Bernd Wedemeyer-Kolwe), S. 299-302

Laura Schmidt: Weihnachtliches Theater. Zur Entstehung und Geschichte einer bürgerlichen Fest- und Theaterkultur (Helga Maria Wolf), S. 381-382

Marina Schmieder: Ein Stück Daheim. Kulturgeschichte im Umfeld von Spätaussiedlern (Sönke Friedreich), S. 260-261

Dietrich Schulze-Marmeling: Die Bayern-Chronik (Wolfgang Pledl), S. 306-307

Gabriele Maria Sigg: Ehre revisited. Die Charakterhaltung als gesellschaftliche Grundlage (Sebastian Gietl), S. 394-395

Stephanie Sommer: Postsozialistische Biografien und globalisierte Lebensentwürfe. Mobile Bildungseliten aus Sibirien (Karin Lahoda), S. 280-281

Franziska Sperling: Biogas – Macht – Land. Ein politisch induzierter Transformationsprozess und seine Effekte (Jan Lange), S. 397

Patricia Gloria Strauß: Kultur ohne Grenzen. Entstehung und Entwicklung von Barrierefreiheit am Beispiel des Münchner Kulturzentrums Gasteig (Elsbeth Bösl), S. 297-299

Ralf Stremmel: Industrie und Fotografie. Der „Bochumer Verein für Bergbau und Gussstahlfabrikation“, 1854–1926 (Thomas Dupke), S. 347-349

Klaus Struve u. Michael Schimek (Hgg.): Tür auf – Licht an! Leuchten und Türbeschläge 1900–1960 (Petra Serly), S. 337-338

Anna Symanczyk, Daniela Wagner u. Miriam Wendling (Hgg.): Klang – Kontakte. Kommunikation, Konstruktion und Kultur von Klängen (Markus Schmidt), S. 365-366

Ingrid Tomkowiak, Brigitte Frizzoni u. Manuel Trummer (Hgg.): Action! Artefakt, Ereignis, Erlebnis (Christian Schönholz), S. 372-373

Mirko Uhlig: Schamanische Sinnentwürfe? Empirische Annäherungen an eine alternative Kulturtechnik in der Eifel der Gegenwart (Kathrin Fischer), S. 318-319

Konrad Vanja, Detlef Lorenz, Anna Mańko-Matysiak u. Irene Ziehe (Hgg.): Arbeitskreis Bild Druck Papier. Tagungsband Breslau 2016 (Martin Beutelspacher), S. 350-353

Konrad Vanja, Detlef Lorenz u. Irene Ziehe (Hgg.): Arbeitskreis Bild Druck Papier. Gesamtregister 1981–2016. 36 Tagungen – 21 Tagungsbände (Martin Beutelspacher), S. 353

Lutz Vogel: Aufnehmen oder abweisen? Kleinräumige Migration und Einbürgerungspraxis in der sächsischen Oberlausitz 1815–1871 (Alexander Schunka), S. 261-262

J. J. Voskuil: Das Büro 4: Das A. P. Beerta-Institut (Wolfgang Brückner), S. 284-285

J. J. Voskuil: Das Büro 5: Und auch Wehmütigkeit (Wolfgang Brückner), S. 284-285

J. J. Voskuil: Das Büro 6: Abgang (Wolfgang Brückner), S. 284-285

J. J. Voskuil: Das Büro 7: Der Tod des Maarten Koning (Wolfgang Brückner), S. 284-285

Georg Wagner: Priestersoldat in Hitlers Wehrmacht und Stalins Roter Armee. Erinnerungen (Wolfgang Brückner), S. 282-283

Petra Weber, Wolfgang Sauter, Susanne Sagner u. Astrid Pellengahr (Hgg.): Die protestantischen Hinterglasbilder des Stadtmuseums Kaufbeuren (Wolfgang Brückner), S. 340-341

Bernd Wedemeyer-Kolwe: Aufbruch. Die Lebensreform in Deutschland (Florian G. Mildenberger), S. 319-320

Sebastian Weinert: Der Körper im Blick. Gesundheitsausstellungen vom späten Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus (Bernd Wedemeyer-Kolwe), S. 294-295

Tamara Werner u. Benjamin Eugster (Hgg.): Achievement Unlocked! Rezeption, Interaktion und Produktion in digitalen Spielkulturen (Daniel Best), S. 373-374

Sarah Willner: Geschichte en passant (Barbara Sieferle), S. 329-331

Justin Winkler (Hg.): „Gehen in der Stadt“. Ein Lesebuch zur Poetik und Rhetorik des städtischen Gehens (Burkhart Lauterbach), S. 328-329

Martina Winkler: Kindheitsgeschichte. Eine Einführung (Heidi Rosenbaum), S. 382-383

Richard Winkler: Ein Bier wie Bayern. Geschichte der Münchner Löwenbrauerei 1818–2003 (Birgit Speckle), S. 395-396

Maria Anna Zumholz: „Das Weib soll nicht gelehrt seyn“. Konfessionell geprägte Frauenbilder, Frauenbildung und weibliche Lebensentwürfe von der Reformation bis zum frühen 20. Jahrhundert (Beate von Miquel), S. 388-389

Verzeichnis der eingegangenen Veröffentlichungen, S. 403-409

Abkürzungen, S. 410

Anschriften der Autoren, S. 411-412

Weiterführende Links:

http://kbl.badw.de/institut-fuer-volkskunde/bayerisches-jahrbuch-fuer-volkskunde.html

http://kbl.badw.de/kbl-digital/rezensionsportal/aktuelle-rezensionen.html

Permanentlink
Zurück zur Übersicht