Karriere – Job

Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (Stellenumfang 50 %) am Sorbischen Institut/Serbski institut

Am Sorbischen Institut/Serbski institut in Bautzen mit einer Arbeitsstelle in Cottbus ist in der Abteilung Kulturwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L E13 (50 %).

  • Ort: Cottbus / Deutschland
  • Institution: Sorbisches Institut
  • Beschäftigungszeitraum: 3 Jahre
  • Leistung: TV-L E13 (50 %)
  • Deadline: 05. August 2018
  • Benötigte Bewerbungsunterlagen: üblichen Unterlagen und einer kurzen Projektskizze von maximal drei Seiten
  • Unterlagen an: Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut, si[at]serbski-institut.de

Hauptaufgabe des/der Mitarbeiters/in ist die Konzeption und Bearbeitung eines innovativen Forschungsvorhabens, dass sich bevorzugt aus historisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive mit den institutionellen und diskursiven Grundlagen und Ausprägungen von sorbischer Kultur und Identität in der Moderne beschäftigt. Zur theoretisch-methodologischen Orientierung sei diesbezüglich etwa auf den jüngst am Sorbischen Institut entstandenen Konferenzband „Dimensionen kultureller Sicherheit bei ethnischen und sprachlichen Minderheiten“ (2017) verwiesen.

Erwartet werden ferner die Bereitschaft zur konzeptionellen und inhaltlichen Mitarbeit in einem interdisziplinären Team, einschließlich Vortrags- und Publikationstätigkeit, sowie die Unterstützung bei der Planung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und bei der Drittmitteleinwerbung. Die Stelle ist zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation, zum Beispiel im Rahmen einer Promotion, geeignet.

Erforderliche Qualifikationen:

  • mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom oder vergleichbar) oder Promotion im Bereich Geschichts-, Kultur-, Literatur-, Kunst- oder Medienwissenschaften oder in einem benachbarten Fachbereich
  • fundierte Kenntnisse in der für den Forschungskontext relevanten Theorie und Methodik
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der sorbischen Geschichte, Sprache und Kultur sind erwünscht
  • Kenntnisse des Ober-/Niedersorbischen oder einer anderen westslawischen Sprache sind für das Quellen- und Literaturstudium von Vorteil; die Bereitschaft zum (weiteren) Spracherwerb des Sorbischen wird vorausgesetzt
  • gute Englischkenntnisse‎ in Wort und Schrift
  • selbstständige, strukturierte Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen und einer kurzen Projektskizze von maximal drei Seiten bis zum 5. August 2018 per E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei) an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut unter si[at]serbski-institut.de zu richten. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist. Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der 35. Kalenderwoche in Bautzen stattfinden. Anfallende Reisekosten können nicht übernommen werden.

Permanentlink
Zurück zur Übersicht