News – Nachrichten

Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 für den Masterstudiengang "Public History und Kulturvermittlung" an der Universität Regensburg

mit dem Wintersemester 2018/19 startet an der Universität Regensburg – vorbehaltlich der formalen Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst – der neue interdisziplinäre Masterstudiengang "Public History und Kulturvermittlung".

Im Mittelpunkt des interdisziplinären Masterstudiengangs „Public History und Kulturvermittlung“ stehen Fragen und Probleme der öffentlichen Vermittlung und Anwendung von Geschichte und Kultur. Das innovative Curriculum fußt dabei vornehmlich auf drei Aspekten:

  1. auf der inhaltlichen Analyse und methodischen Reflexion der Formen, Strategien, Instrumente, Protagonisten und Institutionen öffentlicher „Gebrauchsgeschichte“ und Kulturvermittlung;
  2. auf der Verknüpfung kultur- und geschichtswissenschaftlicher Forschung mit Fragen der Digital Humanities;
  3. auf einem hohen Anteil praxis- und projektbezogener Veranstaltungen in Kooperation mit Museen oder anderen Vermittlungsinstanzen und entsprechenden anwendungs- bzw. berufsbezogenen Komponenten.

Der Masterstudiengang richtet sich an Studierende mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulschulabschluss in einem geistes-, kultur- oder gesellschaftswissenschaftlichen Fach, vorzugsweise in Geschichtswissenschaft oder Vergleichender Kulturwissenschaft/Europäischer Ethnologie. Die Aufnahme in den Studiengang ist unter anderem an ein Eignungsverfahren (schriftliche Darlegungen und persönliches Auswahlgespräch) gebunden. Studiengangsverantwortliche sind Prof. Dr. Daniel Drascek (Vergleichende Kulturwissenschaft), Prof. Dr. Bernhard Löffler (Bayerische Landesgeschichte) und Prof. Dr. Christian Wolff (Medieninformatik).

Warum in Regensburg studieren?
Das Weltkulturerbe Regensburg ist nicht nur ein schöner geschichtsträchtiger Ort, sondern auch eine junge, bei Studierenden aus dem In- und Ausland sehr beliebte und lebendige Stadt mit einem breiten Kultur- und Freizeitangebot. Die Stadt bietet damit einen idealen Rahmen und Anknüpfungspunkt für das Masterprogramm. Als Ort, an dem täglich aktiv mit Geschichte und Kultur als Identitäts-, Tourismus- und Standortfaktor operiert wird, stellt die Stadt ein Anschauungs- und Untersuchungsobjekt par excellence dar. Zugleich beherbergen Stadt und Region zahlreiche geschichts- und kulturvermittelnde Instanzen wie das neu entstehende Museum der bayerischen Geschichte oder die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, die im Rahmen des Studiengangs neben vielen anderen als Kooperationspartner für Praktika zur Verfügung stehen und von denen aus der vergleichende Blick in weitere Regionen, Länder, Staaten gerichtet werden kann.

Die aktuellsten Informationen, auch zum Eignungsverfahren, sowie den Flyer finden Sie unter folgendem Link: www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/vergleichende-kulturwissenschaft/studium/studiengaenge/master-public-history-und-kulturvermittlung/index.html.

Bewerbungen sind ab sofort bis einschließlich 15. Juli 2018 möglich.

Weiterführende Links:

http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/vergleichende-kulturwissenschaft/studium/studiengaenge/master-public-history-und-kulturvermittlung/index.html

Permanentlink
Zurück zur Übersicht