Karriere – Stipendium

5 Promotionsstip. im GK "Ethnographien des Selbst in der Gegenwart"

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz schreibt zum 15. Juni 2018 fünf Promotionsstipendien aus. Sie sind angesiedelt im Promotionsverbund „Ethnographien des Selbst in der Gegenwart. Optimierungen – Sakralisierungen – Normierungen“ und richten sich an Bewerber*innen mit einem Hochschulabschluss in den am Kolleg beteiligten Fächern. Die Stipendien sind zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr. Bewerbungsschluss: 15. Mai 2018.

  • Ort: Mainz / Deutschland
  • Institution: Universität Mainz
  • Deadline: 15. Mai 2018 Bewerbungsschluss beachten
  • Unterlagen an: Univ.-Prof. Dr. Barbara Thums (thums[at]uni-mainz.de)

Ihr Profil und Forschungsansatz:

Sehr guter universitärer Hochschulabschluss (Staatsexamen, MA.Ed., M.A., Kirchliches Examen oder äquivalent) in Germanistik, Theologie, Kulturanthropologie/Volkskunde oder in benachbarten Fächern. Interessenschwerpunkt im Bereich literarisch-philosophischer Diskurs, Ethik und Ästhetik, Alltagskultur und Medienwissenschaft.

Folgende Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:

  • Lebenslauf und Zeugnisse, ggf. Publikationsverzeichnis
  • Ein 5-seitiges Exposé zu einem thematisch und methodisch auf das Kolleg zugeschnittenen Promotionsprojekt
  • Benennung von zwei Hochschullehrer*innen, die Auskunft erteilen können über die persönliche Eignung und über die wissenschaftliche Qualifikation
  • Abschlussarbeit und ein Abstract der Abschlussarbeit (ca. 1 Seite)

Das Forschungs- und Studienprogramm entnehmen Sie bitte der Website des Promotionsverbunds:
www.ethnographien.uni-mainz.de

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Kolleg ist den Prinzipien von Diversity und Gender Equality verpflichtet. Internationale Bewerber*innen sollten über ausreichende Deutschkenntnisse (mind. B2) verfügen.

Der Promotionsverbund nimmt – ohne Stellenfinanzierung, aber mit voller Integration in die Forschung – auch Stipendiatinnen anderer Förderorganisationen und Gastwissenschaftlerinnen auf.
Rückfragen richten Sie bitte an die beteiligten Fachvertreter des Promotionsverbunds:

  • Univ.-Prof. Dr. Barbara Thums, Deutsches Institut, Universität Mainz, E-Mail: thums(at)uni-mainz.de
  • Univ.-Prof. Dr. Michael Roth, Evangelisch-Theologische Fakultät, Universität Mainz, E-Mail: michael.roth(at)uni-mainz.de
  • Jun.-Prof. Dr. Mirko Uhlig, Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft, Universität Mainz, E-Mail: uhlig(at)uni-mainz.de

Ihre Bewerbung senden Sie bitte per E-Mail in einem zusammengefassten pdf mit dem Titel »Name-Vorname-Bewerbung« an die Sprecherin


Univ.-Prof. Dr. Barbara Thums
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fachbereich 05 – Philosophie und Philologie
Deutsches Institut
Neuere Deutsche Literaturgeschichte
Jakob-Welder-Weg 18
55128 Mainz
Telefon + 49 6131 39- 22575
Email: thums(at)uni-mainz.de

Weiterführende Links:

http://www.iftek.uni-mainz.de/kultur/

Permanentlink
Zurück zur Übersicht