Konferenzen – Tagung/Konferenz

Herrenhäuser Symposium "Weltwissen - Kleine Fächer"

Die Relevanz der "Kleinen Fächer" und neue Impulse für ihre strukturelle Stärkung stehen im Zentrum bei dem Herrenhäuser Symposium am 18. und 19. Oktober 2017 in Hannover.

  • Zeitraum: 18.10.2017 – 19.10.2017
  • Institution: Volkswagen Stiftung
  • Ort: Hannover / Deutschland
  • Anmeldung bei: https://evese.checkinserver.com/eve/interfaces/modules/registration/index.php?mprefix=vws&pprefix=multi&regname=vws_login&label=from_typo_3&eventid=3357&current_typo3_lang=de_de
  • Kontakt: Anorthe Wetzel ( +49 (0)511 8381-260) & Dr. Antje Tepperwien (+49 (0)511 8381-299)

Mit dem Symposium "Weltwissen - Kleine Fächer" verfolgt die VolkswagenStiftung zwei Ziele: Zum einen möchte sie der Fachcommunity und entsprechenden Vertreter(inne)n der Wissenschaftslandschaft ein neues Förderangebot näherbringen, zum anderen soll die Diskussion rund um diese Fächer im Austausch der Experten neue Impulse erhalten. Viele der strukturell "kleinen" Fächer stehen für einen großen, bedeutenden und zukunftsweisenden Wissensfundus. So decken sie zum Beispiel große geografische oder zeitliche Räume ab. Darüber hinaus erforschen und vermitteln sie Schlüsselkompetenzen für die heutige und zukünftige Gesellschaft: Interdisziplinarität/Vernetzung, Internationalität und Innovation.

Als Hüter und Vermittler von Wissen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft spielen die so genannten "Kleinen Fächer" eine besondere Rolle. Ihre komplexen Gegenstände regen dazu an, Probleme multiperspektivisch anzugehen; sie tragen zentral zu einer vielschichtigen Erforschung der Welt und einem ganzheitlichen "Weltwissen" bei.

Jedoch sind vor allem die personellen Ressourcen in diesen Fächern knapp. Von Konjunkturen in der Hochschulpolitik, aber auch von gesellschaftspolitischen Veränderungen sind sie besonders betroffen. Es fehlt an struktureller Nachhaltigkeit für Forschung und Lehre. Dem möchte die Stiftung mit ihrem neuen Förderangebot entgegnen, das im Rahmen des Symposiums vorgestellt wird. Intensiv diskutiert werden sollen zudem folgende Fragen: Wie ist die Lage der "Kleinen Fächer" im In- und Ausland? Welche strukturellen Herausforderungen gibt es und wie kann man diese meistern? Welche weiteren Förderperspektiven für die "Kleinen Fächer" sind vorhanden und was ist noch denkbar?

Beim Herrenhäuser Symposium "Weltwissen - Kleine Fächer" sind Fachvertreter(innen) und Hochschulpolitiker(innen), Stiftungen und Forschungspolitik eingeladen, zur Klärung dieser und weiterer Fragen am 18. und 19. Oktober 2017 in Hannover beizutragen.

Herrenhäuser Symposium "Weltwissen - Kleine Fächer"
18. und 19. Oktober 2017
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Programm

Das Gesamtprogramm steht auf der Hompage der Volkswagen Stiftung zum Download bereit

  • Sektion I: Weltwissen international - Die aktuelle Diskussion über die "Kleinen Fächer"
  • Sektion II: Innovativ statt prekär - Nachhaltige Strukturen zur Stärkung der "Kleinen Fächer"
  • Sektion III: Kleine Fächer - Große Vielfalt. Beispiele aus der Forschung
  • Sektion IV: Förderperspektiven für die "Kleinen Fächer"


Beginn des Symposiums ist am 18. Oktober 2017 um 11.00 Uhr (Registrierung ab 10:00 Uhr).

Anmeldung

Wenn Sie an der Tagung teilnehmen möchten, registrieren Sie sich bitte über den Link "Zur Anmeldung" auf der Homepage. Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten".

Weiterführende Links:

https://www.volkswagenstiftung.de/nc/veranstaltungen/veranstaltungskalender/veranstdet/news/detail/artikel/weltwissen-kleine-faecher/marginal/5345.html

Permanentlink
Zurück zur Übersicht