Karriere – Job

Wiss. Mitarbeiter/in Ethnologie (Doktorand/in)

In der Nachwuchsforschergruppe Dschihadismus im Internet am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist vorbehaltlich der Förderzusage durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ab dem 1.5.2017 eine Promotionsstelle zu besetzen.

  • Ort: Mainz / Deutschland
  • Institution: Uni Mainz
  • Beschäftigungszeitraum: 5 Jahre
  • Leistung: E-13 TV-L 65%
  • Deadline: 19. März 2017 Bewerbungsschluss beachten
  • Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Zeugnisse, Lebenslauf inkl. Publikationsliste, Forschungserfahrungen
  • Unterlagen an: Dr. Christoph Günther chguenth[at]uni-mainz.de

Das mit Nachwuchswissenschaftler*innen aus den Fächern Islamwissenschaft, Medienwissenschaft und Ethnologie besetzte Projekt untersucht dschihadistische Videoclips und deren Anschlusskommunikation. Es fragt danach, was Dschihadisten mithilfe audiovisueller Medien kommunizieren und wie dies von Rezipienten wahrgenommen wird. Zur Beantwortung dieser Fragen werden die Clips zum einen hinsichtlich ihrer religiös-politischen Botschaften sowie ihrer dramaturgischen und formalen Ästhetik untersucht, zum anderen hinsichtlich ihrer Rezeption in Online- und Offline- Kontexten.

Geboten wird

  • Intensive Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team
  • Forschungen in einem gesellschaftlich relevanten Themenbereich
  • Eine intellektuell anregende Atmosphäre an einem der führenden Institute sozial- und kulturanthropologischer Forschung im deutschsprachigen Raum

Erwartet wird

  • Forschungstätigkeiten im genannten Projekt
  • Mitarbeit an Publikationen und weiteren Instrumenten der Wissensvermittlung
  • Mitwirkung an der Organisation von Gastvorträgen, Workshops und Konferenzen
  • Fertigstellung einer projektbezogenen Qualifikationsarbeit (Dissertation)

Voraussetzungen für die Bewerbung sind

  • Ein überdurchschnittlicher Abschluss im Fach Ethnologie oder verwandten Fächern
  • Gute Kenntnisse ethnografischer Methoden, insbesondere der teilnehmenden Beobachtung, oder die Bereitschaft, sich die benötigten Kenntnisse schnell anzueignen
  • Teamfähigkeit, projektorientierte Arbeitseinstellung sowie interkulturelle und soziale Kompetenz
  • Fähigkeit selbstständig zu arbeiten
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache

Vorteilhaft sind

  • Gute Kenntnisse der arabischen oder türkischen Sprache
  • Erfahrungen mit Methoden der Medienethnografie oder qualitativer Online-Forschung
  • Wissenschaftliche Sichtbarkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail und geben Sie auch zwei Referenzpersonen an, die im Zuge des Auswahlprozesses kontaktiert werden können.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Weiterführende Links:

http://www.ifeas.uni-mainz.de/2660.php

Permanentlink
Zurück zur Übersicht