Career – Job

Museumsleitung für die Gesenkschmiede Hendrichs des LVR-Industriemuseums

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Museumsleitung für die Gesenkschmiede Hendrichs des LVR-Industriemuseums am Schauplatz Solingen. Die Stelle ist unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

  • Location: Solingen / Deutschland
  • Institution: LVR
  • Deadline: 24. September 2018 Bewerbungsschluss beachten

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Das LVR-Industriemuseum, Rheinisches Landesmuseum für Industrie- und Sozialgeschichte, ist ein dezentrales Verbundmuseum mit Standorten (Schauplätzen) in überwiegend denkmalgeschützten Fabriken in Oberhausen, Ratingen, Solingen, Bergisch Gladbach, Engelskirchen und Euskirchen.
Am Standort Oberhausen befinden sich die zentralen Dienste des Museumsverbunds, Direktion und Verwaltung, Kommunikation und Marketing, Planung und Projektierung von Verbundausstellungen, Sammlungsdienste und Depot, Bibliothek und Technischer Dienst mit seinen Werkstätten.

Der Museumsstandort in Solingen in der ehemaligen Gesenkschmiede Hendrichs ist ein Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) und präsentiert sich als eine nahezu vollständig original erhaltene Fabrikanlage, in der im musealen Demonstrationsbetrieb Scheren produziert werden. Das bedeutende industriekulturelle Erbe der Solinger Schneidwarenherstellung zu bewahren, zu vermitteln und lebendig zu erhalten ist der zentrale Auftrag dieses Museums, das sich seit seiner Eröffnung 1986 durch eine vielfältig in Stadt und Region vernetzte Bildungsarbeit auszeichnet, die den Grundsätzen der Inklusion und Partizipation verpflichtet ist.

Ihre Aufgaben

Als Schauplatzleiterin/Schauplatzleiter verantworten Sie den Betrieb des Museumsstandorts Gesenkschmiede Hendrichs und führen ein kleines Team an Museumsmitarbeiterinnen/Museumsmitarbeiter vor Ort. Profilierung, Außenvertretung und Weiterentwicklung des Museums gehören ebenso zu Ihren Aufgaben wie die konzeptionelle, museumswissenschaftliche Arbeit an Ausstellungen, Vermittlungsangeboten und in Projekten der
Sammlungserschließung. Sie arbeiten in schauplatzübergreifenden Teams des Museumsverbunds mit und bringen sich aktiv in die regionalen Netzwerke der Industriekultur ein.

Dazu gehört insbesondere:

  • Organisatorische und administrative Leitung des Museums und Management der Liegenschaft vor Ort und diesbezügliche Steuerung des externen Museumsdienstleisters
  • Personalführung des Schauplatzteams (inklusive Leitung entsprechend 4 Vollzeitstellen)
  • Vertretung des Museums in der Öffentlichkeit und aktive Mitwirkung in regionalen Netzwerken der Bildung, Kultur und Industriekultur
  • Konzeptionelle Betreuung und Weiterentwicklung des technischen Vorführbetriebs
  • Konzeption von Ausstellungen und pädagogischen Vermittlungsangeboten
  • Mitwirkung an Öffentlichkeitsarbeit und Pressearbeit, in Abstimmung mit der Direktion und der zentralen Stelle für Öffentlichkeitarbeit
  • Wissenschaftliches Arbeiten und Forschen, insbesondere im Rahmen der Ausstellungsentwicklung, der Sammlungserweiterung und Sammlungserschließung
  • Mitwirkung an Querschnittsaufgaben und Verbundprojekten des LVR-Industriemuseums

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis:
Befähigung für die Laufbahn nichttechnischer Dienste, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, nachgewiesen durch:
Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Magister, Master, Diplom) in einem für die Ausstellungsthemen des Museums relevanten historischen oder kulturhistorischen Fach (wie Industrie- und Sozialgeschichte, Technik- und Kulturgeschichte oder Volkskunde/Empirische Kulturwissenschaft/Europäische Ethnologie)

Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:
Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Magister, Master, Diplom) in einem für die Ausstellungsthemen des Museums relevanten historischen oder kulturhistorischen Fach (wie Industrie- und Sozialgeschichte, Technik- und Kulturgeschichte oder Volkskunde/Empirische Kulturwissenschaft/Europäische Ethnologie)

Allgemeine Anforderungen:
Mindestens 2-jährige Berufserfahrung in einem Museum (über ein ggf. absolviertes Volontariat hinaus)

Wünschenswert sind:

  • Mindestens 2-jährige Leitungserfahrung mit Personalverantwortung
  • Erfahrungen in der Konzeption und Realisierung von Ausstellungen
  • Erfahrungen im Veranstaltungs- und Projektmanagement
  • Kenntnisse der Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- oder Technikgeschichte des 19./20. Jahrhunderts
  • Kenntnisse in der Museumspädagogik und Öffentlichkeitsarbeit
  • Ausgeprägtes Interesse und Verständnis für technische Prozesse
  • Sichere Englischkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit MS Office und IT-basierten Kommunikationswerkzeugen
  • Erfahrungen in datenbankbasierter Sammlungserschließung und Ausstellungsentwicklung
  • Ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit für die Arbeit im Verbund der sieben Teilmuseen
  • Belastbarkeit
  • Kreativität
  • Sicheres Auftreten und Souveränität für die Vertretung nach außen und die Arbeit im Verbund der Museen und Dienststellen des LVR
  • PKW-Führerschein

Bewerbungen mit einer nachgewiesenen mindestens zweijährigen beruflichen Tätigkeit in verantwortlicher Position (mit Personal– und Budgetverantwortung) und mit nachgewiesenen fachlichen Kenntnissen der Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- oder Technikgeschichte des 19./20. Jahrhunderts werden besonders berücksichtigt.
Der Eignungs- und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu führen.

Angebot

Für die Besetzung im Beamtenverhältnis:
Besoldung nach Besoldungsgruppe A 15 LBesO NRW
Für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:
Entgelt nach Entgeltgruppe 15 TVöD

  •     Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  •     Eine Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Es wird sich um familienfreundliche Arbeitszeiten bemüht. Auch der mögliche Wunsch einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an die Leitung des LVR-Industriemuseums, Herrn Dr. Walter Hauser, Telefon: 0208-8579-100. Er wird Ihnen gerne weiterhelfen.
Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter www.lvr.de. Allgemeine Informationen über das LVR-Industriemuseum finden Sie im Internet unter www.industriemuseum.lvr.de.
Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
LVR-Fachbereich Personal und Organisation freut sich über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte bewerben Sie sich beim LVR-Fachbereich Personal und Organisation bis zum 24.09.2018 online überfolgenden Link: „Zur Online Bewerbung“. Referenzcode: K2230

Permanent link
Back to overview