Career – Job

Studentische Hilfskraft für die Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten

Zur Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten des Instituts sowie der Forschungsgruppe „Electric Statemaking in the Greater Mekong Subregion“ sucht das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung zum 15. Oktober 2018 eine studentische Hilfskraft.

  • Location: Halle (Saale) / Deutschland
  • Institution: Max Planck Institute for Social Anthropology
  • Compensation: 10,14 EUR/ Stunde (Masterstudenten/innen mit Bachelorabschluss 11,79 EUR/ Stunde)
  • Deadline: 15. August 2018 Bewerbungsschluss beachten

Das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung ist eines der führenden Forschungszentren auf dem Gebiet der Ethnologie (Sozialanthropologie). Forschungsleitend ist die vergleichende Untersuchung sozialer Wandlungsprozesse. Diese führt zu wichtigen Beiträgen zur ethnologischen Theoriebildung. Darüber hinaus befasst es sich auch mit Fragestellungen und Themen, die im Mittelpunkt aktueller politischer Debatten stehen.

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung und Gestaltung der Gleichstellungsarbeit in enger Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten (z. B. Gestaltung/Erstellung von Informationsmaterialien, Gestaltung der institutsinternen Homepage, Recherchearbeiten, Vorbereitung und Durchführung von Fortbildungs- und Vortragsveranstaltung)
  • Literatur- und Internetrecherchen im Rahmen von wissenschaftlichen Projekten und Publikationsvorbereitungen
  • Mitwirkung bei der Aufbereitung und Auswertung ethnologischer Daten, insbesondere von Archivdaten in französischer Sprache
  • Unterstützung des wissenschaftlichen Austausches im Rahmen von Workshops und Konferenzen

Ihr Profil

Es wird von Ihnen ein mehrsemestriges Bachelorstudium im sozialwissenschaftlichen Bereich (bevorzugt Ethnologie, Soziologie oder Politikwissenschaften) erwartet, sowie fundierte Kenntnisse über sozialwissenschaftliche Methoden und Recherchetechniken. Sie haben Interesse an genderspezifischen Themen und eine hohe Sensibilität für Gleichstellungsthemen und –belange. Sie sind sicher im Umgang mit einschlägigen Textverarbeitungsprogrammen sowie multimedialen Präsentationstechniken. Auf Grund der starken internationalen Prägung unserer Forschungseinrichtung mit hohem Gästeaufkommen sind gute Kenntnisse der englischen Sprache unerlässlich. Für die Aufbereitung von Archivdaten sind Französischkenntnisse erforderlich. Der sichere Umgang mit der deutschen Sprache wird vorausgesetzt. Ebenso wird Engagement, Teamfähigkeit und die Fähigkeit zur selbstständigen Bearbeitung von gestellten Aufgaben vorausgesetzt. Wünschenswert wären darüber hinaus Erfahrungen in der Anwendung von Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen.

Angebot

Es werden Ihnen interessante Einblicke in die sozialwissenschaftliche Forschung geboten, sowie umfangreiche Möglichkeiten, Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten durch praktische Tätigkeit und Anwendung erworbener Kenntnisse zu erweitern. Da der Einsatz Ihrer Fortbildung dienen soll, muss Ihr Studieninhalt die oben genannten Tätigkeitsbereiche tangieren.

Die Vergütung beträgt 10,14 EUR/ Stunde (Masterstudenten/innen mit Bachelorabschluss 11,79 EUR/ Stunde) und ist als Arbeitsentgelt lohnsteuerpflichtig. Die Arbeitszeit darf 83 Stunden monatlich (max. 19 Stunden wöchentlich) nicht übersteigen. Die Beschäftigung als studentische Hilfskraft ist nur für die Dauer der Immatrikulation und solange das Studium noch nicht durch eine Prüfung abgeschlossen wurde möglich. Die Beschäftigung erfolgt befristet auf Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG).

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Kontakt

Bitte fügen Sie Ihrer Online-Bewerbung ein aussagekräftiges Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf, Zeugnisse, die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung sowie Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit bei und reichen uns diese bis zum 15. August 2018 ein, indem Sie dem Link der Ausschreibung folgen.

Kontakt

Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung
Personalverwaltung
Janka Diallo (jdiallo[at]eth.mpg.de)

Wurde Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung. (Bitte benutzen Sie den Link auf der Website)

Permanent link
Back to overview