Career – Job

Stelle für Doktorand(in) im DFG-geförderten Forschungsprojekt

Im Rahmen des DFG-geförderten Forschungsprojekts "Wie man Aktivist wird. Eine Untersuchung zum Zusammenhang von Infrastruktur und Politik in Südafrika und Myanmar aus der Perspektive von Aktivisten" ist in der Arbeitsgruppe „Ethnologie mit Schwerpunkt politische Anthropologie“ der Universität Konstanz zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für ein*e Doktorand*in (Entgeltgruppe 13 TV-L / 75%) zu vergeben (Laufzeit 24 Monate, Verlängerung um 12 Monate möglich).

  • Location: Konstanz / Deutschland
  • Institution: Universität Konstanz
  • Duration: Laufzeit 24 Monate, Verlängerung um 12 Monate möglich
  • Compensation: Entgeltgruppe 13 TV-L / 75%
  • Deadline: 03. April 2018 Bewerbungsschluss beachten
  • Documents to: Prof. Dr. Judith Beyer; Arbeitsgruppe Ethnologie mit Schwerpunkt Politische Anthropologie; Fachbereich Geschichte und Soziologie, Fach 26; Universität Konstanz; 78457 Konstanz

Wissenschaftliches Personal  -  Kennziffer 2018/025

Die Universität Konstanz ist seit 2007 in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erfolgreich.

Im Rahmen des DFG-geförderten Forschungsprojekts "Wie man Aktivist wird. Eine Untersuchung zum Zusammenhang von Infrastruktur und Politik in Südafrika und Myanmar aus der Perspektive von Aktivisten" sind in der Arbeitsgruppe „Ethnologie mit Schwerpunkt politische Anthropologie“ der Universität Konstanz zum nächstmöglichen Zeitpunkt

1 Stelle für Doktorand(in) (Entgeltgruppe 13 TV-L / 75%)

zu vergeben (Laufzeit 24 Monate, Verlängerung um 12 Monate möglich).
Angaben über das angestrebte Projekt finden Sie hier:

https://www.soziologie.uni-konstanz.de/beyer/forschung/forschungsprojekte/aktuelle-forschungsprojekte/

Von den Bewerber/innen wird ein hervorragender Abschluss im Fach Ethnologie oder einem benachbarten Fach erwartet. Feldforschungserfahrungen, vor allem auf dem asiatischen Kontinent, werden besonders begrüßt. Insgesamt sind 12 Monate stationäre Feldforschung in Yangon (Myanmar) vorgesehen. Die Bewerbungsunterlagen sollen enthalten: (1) Lebenslauf mit Transcript of Records und Angabe von zwei Referenzpersonen, (2) zertifizierte Zeugniskopien, (3) Kopie der Magister- bzw. Masterarbeit als PDF-Datei auf einer CD-Rom, (4) eine 1,5-seitige Skizze, in der die eigene Motivation an dem Forschungsthema dargelegt wird.

Die Universität bemüht sich um die Beseitigung von Nachteilen, die für Wissenschaftlerinnen im Bereich der Hochschule bestehen. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an.

Die Universität Konstanz setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein.

Die Universität Konstanz unterstützt Dual Career-Paare. Informationen erhalten Sie unter: www.uni-konstanz.de/dcc.

Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt (Telefonnummer der Schwerbehindertenvertretung: +49 7531 / 88 – 4016).

Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer 2018/025 bis zum 3. April 2018 zu richten an: Prof. Dr. Judith Beyer; Arbeitsgruppe Ethnologie mit Schwerpunkt Politische Anthropologie; Fachbereich Geschichte und Soziologie, Fach 26; Universität Konstanz; 78457 Konstanz

Additional links:

https://www.uni-konstanz.de/stellenangebote/stellenauswahl.php/stellenauswahl.php?seite=2018/025&id=1

https://www.soziologie.uni-konstanz.de/beyer/forschung/forschungsprojekte/aktuelle-forschungsprojekte/

Permanent link
Back to overview