Career – Job

Kulturanthropologe/-in (80 %)

Die Hochschule für Gestaltung und Kunst bietet BA- und MA-Studiengänge in Design, Bildender Kunst und Kunstvermittlung an und ist in der Entwurfs- und Kunstforschung tätig. Im SNF-Projekt „Visuelle Kommunikation in partizipativen Stadtentwicklungsprozessen" ist zum nächstmöglichen Termin eine Kulturanthropologe/-in (80 %)-Stelle mit Arbeitsort Basel zu besetzen.

  • Location: Basel / Schweiz
  • Duration: 36 Monate
  • Deadline: 07. January 2018 Bewerbungsschluss beachten
  • Contact: Prof. Michael Renner, Institutsleiter, T +41 61 288 40 85; PD Dr. Ina Dietzsch, Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel, T +41 61 207 14 42. E-Mail: ina.dietzsch[at]unibas.ch

Ausschreibung

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit rund 12'000 Studierenden. Die Hochschule für Gestaltung und Kunst bietet BA- und MA-Studiengänge in Design, Bildender Kunst und Kunstvermittlung an und ist in der Entwurfs- und Kunstforschung tätig. Im SNF-Projekt „Visuelle Kommunikation in partizipativen Stadtentwicklungsprozessen" ist zum nächstmöglichen Termin folgende Stelle mit Arbeitsort Basel zu besetzen:

Kulturanthropologe/-in (80 %)

Aufgaben:

In einem interdisziplinären Projekt, das sich mit aktuellen Stadtentwicklungsdebatten der Stadt Basel beschäftigt, werden sowohl die gemeinsame Entwicklung von Bildern innerhalb von Veranstaltungen als auch die Präsentation von fertigen Visualisierungen mit unterschiedlicher Interpretationsoffenheit mit einer ethnografischen Beobachtung verbunden. Um Funktionen von und Umgangsweisen mit Bildern in öffentlichen Foren und kleineren Arbeitsgruppen so präzise zu erfassen. Die am Projekt beteiligten Designerinnen und Designer bringen Erfahrung mit der Visualisierung von städtebaulichen Planungsprozessen in das Projekt ein und generieren Bildvarianten zu konkreten partizipativen Verfahren. Als Kulturanthropologe/-in werden Sie das Vorgehen begleiten und untersuchen, welche Bilder die sozialen Aushandlungen wie verändern. Die ethnografische Betrachtung wird die Beobachtung nonverbaler Kommunikation ebenso einschliessen wie die kommunikative Rolle von Artefakten, die im sozialen Aushandlungsprozess zur gemeinsamen Bezugnahme zur Verfügung stehen. Sie betrachten sowohl die untersuchten Mitwirkungsverfahren als auch die durch das Projekt in Gang gesetzten Designprozesse und beschreiben sie ethnografisch. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit arbeiten Sie neben Bilddesignerinnen und Bilddesignern mit verschiedenen weiteren Expertinnen und Experten im Feld zusammen. Die einzelnen Treffen dokumentieren Sie mittels Audio- und Videoaufnahmen, die Sie im Nachgang mit MaxQDA analysieren. Die Anstellung ist auf 36 Monate befristet.

Ihr Profil:

Sie haben ein Doktorat in Kulturanthropologie oder einem nahe verwandten Fach und besitzen fachliche Expertise in Stadtforschung, visueller Anthropologie und Praxistheorie. Ausserdem bringen Sie praktische Erfahrungen in Feldforschung (idealerweise einschliesslich filmischer Dokumentation und MaxQDA), verhandlungssichere Englischkenntnisse und Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit und sind bereit, Ihren Wohnort für die Laufzeit des Projektes in Basel zu nehmen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 07.01.2018 über die entsprechende Online-Ausschreibung unter www.fhnw.ch/offene-stellen an Regula Hidber, HR-Verantwortliche. Nähere Auskünfte erteilen Ihnen gern Prof. Michael Renner, Institutsleiter, T +41 61 288 40 85, und PD Dr. Ina Dietzsch, Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel, T +41 61 207 14 42. E-Mail: ina.dietzsch[at]unibas.ch
 

    

Additional links:

www.fhnw.ch/offene-stellen

Permanent link
Back to overview